uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Aktuelle Ausgabe

24,1-2 (2019)

Das Doppelheft 2019 des MenschenRechtsMagazins ist erschienen. Nachstehend finden Sie eine Übersicht des Inhalts.

I. Aufsätze:

Eckart Klein, „The Founding of the Human Rights Centre in 1994“

Michele Tedeschini, „Human Rights as a Limit to Utopian Thinking“

Felix Brönner, „Koloniale Kontinuitäten im Menschenrechtsdiskurs“

Norman Weiß, „Regionalisierung des Menschenrechtsschutzes – Funktionen, Strukturen und Herausforderungen“

Ralf Alleweldt, „Der Interlaken-Prozess, die Erklärung von Kopenhagen und die Verwirklichung der Menschenrechte in Europa“

Alexandra Evdokimova, „Gesetzliches Verbot der ‚Propaganda von nichttraditionellen sexuellen Beziehungen‘ in der Russischen Förderation“

Alexander Windoffer, „Das Recht auf Bildung: Völkerrechtlicher Rahmen und nationale Umsetzung im Schulwesen“

Alina-Camille Berdefy, „Das Refoulementverbot in der Praxis ausgewählter Vertragsausschüsse der Vereinten Nationen“

II. Berichte und Dokumentationen:

Marlene Wagner, „Bericht über die Tätigkeit des Menschenrechtsausschusses der Vereinten Nationen im Jahre 2018 – Teil 1: Staatenberichte“

Marlene Wagner, „Bericht über die Tätigkeit des Menschenrechtsausschusses der Vereinten Nationen im Jahre 2018 – Teil 2: Idividualbeschwerden“

III. Buchbesprechungen:

Eleanor Benz, „Rezension zu Johann Justus Vasel, Regionaler Menschenrechtsschutz als Emanzipationsprozess: Grundlagen, Strukturen und Eigenarten des europäischen und interamerikanischen Menschenrechtsschutzsystems, Berlin 2017“