uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Preisverleihung 2015

Foto: T. Hölzel
Die Preisträger 2015

Die Preisverleihung an der Universität Potsdam fand am 5. Juni 2015  statt. Wir gratulieren allen Preisträgerinnen und Preisträgern!

Die diesjährigen Preisträger in Biologie:

  1. Platz: Lea Agnes Tamberg  und Maren Brüggemann vom Humboldt-Gymnasium in Potsdam mit dem Thema „Können Insekten in Europa als nachhaltiger Fleischersatz etabliert werden?“
  2. Platz: Adrian Preschel vom Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium in Frankfurt (Oder) mit dem Thema „Nichtanwendung lebensrettender Diagnoseverfahren in der präoperativen Gerinnungsdiagnostik“
  3. Platz: Elsa-Henriette Harms vom Humboldt-Gymnasium in Potsdam mit dem Thema „Das Erleben von Kindesmisshandlung als Faktor der Entwicklung zum Serienmörder“

Der diesjährige Preisträger in Chemie:

  1. Platz: Gustav Strohbach vom Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium in Frankfurt (Oder) mit dem Thema „Wechselwirkungen zwischen unterschiedlichen Fruchtextrakten und der Zahnhartsubstanz unter dem Einfluss verschiedener schmelzstabilisierender Stoffe“

Die diesjährige Preisträgerin in Geographie:

  1. Platz: Justine Polle vom Gymnasium Templin mit dem Thema „Nachhaltige Entwicklung in der Landwirtschaft“

Die diesjährigen Preisträger in Informatik:

  1. Platz: Tobias Ullerich vom Friedrich-Schiller-Gymnasium in Königs Wusterhausen mit dem Thema „Spieleentwicklung“
  2. Platz: Leonardo Hübscher vom Max-Steenbeck-Gymnasium in Cottbus mit dem Thema „Gesichtsverfolgung mit dem Raspberry Pi“
  3. Platz: Luise Zieger vom Friedrich-Schiller-Gymnasium in Königs Wusterhausen mit dem Thema „Natürlichsprachliche Dialogsysteme“

Der diesjährige Preisträger in Mathematik:

  1. Platz: Donat Brzoska vom Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium in Frankfurt (Oder) mit dem Thema „Selbstähnliche Fraktale und Lindenmayer-Systeme“

Die diesjährigen Preisträger in Physik:

  1. Platz: Niels Bracher und Robert Schurmann vom Max-Steenbeck-Gymnasium in Cottbus mit dem Thema „Polygonstrukturierte Oberflächenmodifizierung von Vertikalrotoren zur Wirkungsgradsteigerung“
  2. Platz: Silvia Buske vom Evangelischen Gymnasium Doberlug-Kirchhain mit dem Thema „Offshore – Windenergie“
  3. Platz: Marcus Rindler vom Friedrich-Anton-von-Heinitz-Gymnasium in Rüdersdorf mit dem Thema „Interstellare Reisen und die Realisierbarkeit der Stromerzeugung auf dem Mars“

Den Sachpreis für die Schülerförderung erhielten jeweils die Schulen der Erstplatzierten:

  • Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium in Frankfurt (Oder)
  • Friedrich-Schiller-Gymnasium in Königs Wusterhausen
  • Gymnasium Templin
  • Humboldt-Gymnasium in Potsdam
  • Max-Steenbeck-Gymnasium in Cottbus

Es war eine tolle Feier!

Foto: T. Hölzel
Die Preisträger 2015