In der Studie wird untersucht, inwieweit durch chronischen Stress sowie innerhalb einer akuten Stresssituation das Schmerzerleben von Kindern beeinflusst wird. Dabei werden außerdem alltägliche elterliche und kindgerechte Schmerzinterpretationen in ihrem moderierenden Einfluss auf das Schmerzerleben kontrolliert. Im Rahmen des kontrollierten Stresstests werden auch psychobiologische Parameter erhoben und mit den Angaben der Kinder und Eltern in Relation gesetzt. Die Studie soll u.a. helfen besser zu verstehen, inwieweit Kinder in stressreichen medizinischen Versorgungssituationen zu veränderten Schmerzangaben neigen.