uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Chancen für erwerbslose Akademiker

„Campus der GenerationenPLUS“ informiert am 21. Januar über Qualifizierung

Der „Campus der GenerationenPLUS“ der Universität Potsdam informiert am 21. Januar 2014 um 14 Uhr über seinen im März beginnenden zweiten Qualifizierungsdurchgang. Die Veranstaltung auf dem Campus Am Neuen Palais richtet sich an über 50-jährige erwerbslose Akademikerinnen und Akademiker aus dem Land Brandenburg, die auf dem Weg der beruflichen Qualifizierung ihre Einstellungschancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern möchten.

Im Land Brandenburg sind derzeit mehr als 4.000 Akademikerinnen und Akademiker ohne Arbeit. Viele von ihnen sind älter als 50 Jahre. „Vor dem Hintergrund einer alternden Gesellschaft müssen Unternehmen zukünftig noch stärker auf die Potenziale der älteren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer setzen und diese möglichst lange in den Betrieben halten“, erklärt Projektleiterin Kerstin Grothe-Benkenstein. Der „Campus der GenerationenPLUS“, der auch ältere Beschäftigte der projektbeteiligten Unternehmen in die Qualifizierung einbindet, sensibilisiere für den demografischen Wandel und dessen Konsequenzen.
Die Teilnehmer besuchen ein sechsmonatiges Workshop-Programm und arbeiten ein Semester lang gemeinsam mit Studierenden der Universität Potsdam an Projektaufgaben brandenburgischer Unternehmen. Zur Informationsveranstaltung am 21. Januar sind deshalb neben erwerbslosen Akademikern auch Vertreter kleiner und mittelständischer Unternehmen eingeladen, die an der Zusammenarbeit mit der Universität interessiert sind und sich am Projekt beteiligen wollen. Der „Campus der GenerationenPLUS“ wird durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) und das Land Brandenburg gefördert.

Zeit: 21.01.2014, 14.00 - 16.00 Uhr
Ort: Camous Am Neuen Palais, Am Neuen Palais 10, 14469 Potsdam, Haus 8, Raum 0.60/0.61
Kontakt: Kerstin Grothe-Benkenstein, UP Transfer GmbH, Campus der GenerationenPLUS
Telefon: 0331 977-1389
E-Mail: kegrotheuni-potsdamde
Internet: www.campusdergenerationen.de

Medieninformation 13-01-2014 / Nr. 004
Antje Horn-Conrad

Universität Potsdam
Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Telefon: 0331 977-1665
Fax: 0331 977-1130
E-Mail: presseuni-potdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Silvana Seppä