uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Visualisierung von 465 Dramen-Netzwerken, entstanden im Rahmen der dlina-Arbeitsgruppe. Siehe https://dx.doi.org/10.6084/m9.figshare.1461761.v1


dlina-Arbeitsgruppe

[Version 20.6.2016]

Die dlina-Arbeitsgruppe (dlina = digitale literaturwissenschaftliche Netzwerkanalyse), gegründet Ende 2014, ist ein institutionell ungebundener, weiterhin wachsender Zusammenschluss von LiteraturwissenschaftlerInnen und InformatikerInnen, die gemeinsam an der Extraktion, Analyse und Interpretation von Netzwerkdaten aus literarischen Texten arbeiten. Neben der automatisierten Extraktion und Analyse (statistische Auswertung und Visualisierung) spielen dabei die Korpusgestaltung (TEI-Codierung literarischer Texte, Metadaten) sowie grundsätzlich Fragen der literaturwissenschaftlichen Argumentation mit quantitativen Daten eine zentrale Rolle. 

Das bisher am intensivsten beforschte ›dlina-Kernkorpus‹ besteht aus 465 deutschsprachigen Dramen aus der Zeit 1730 bis 1930 und wurde auf Grundlage des TextGrid-Repository erstellt. Derzeit weiten wir unsere Analysen auf französische, amerikanische und schwedische Dramenkorpora aus und arbeiten, unter dem Arbeitstitel »Verlaufsforschung«, an Berechnungen und Visualisierungen dynamischer Netzwerke von literarischen Texten.

Die Daten und Skripte, die im Rahmen der Arbeitsgruppe entstehen, sind – im Sinne des Open Data-Gedankens – für jeden frei verfügbar (siehe dazu die rechts gelisteten Github-Accounts). Auf dem dlina-Blog werden die einzelnen Arbeitsschritte bei der Gewinnung und Analyse der Daten kommuniziert und erläutert.

Derzeitige Mitglieder 

Aktuelle Aktivitäten

Kommende

  • dlina-Hackathon, Potsdam, 29.11.-02.12.2016, Potsdam
  • Vortrag »Theatre Plays as Small Worlds. Network Data on the History and Typology of German Drama, 1730-1930« auf der DH2016 in Krakau, 11.-16.7.2016.

Jüngste

  • Teilnahme am Workshop der Topic Modeling-Arbeitsgruppe im Rahmen von DARIAH-De 3, Göttingen, 20.5.2015.
  • Vorträge zu »Dramen als small worlds« und zur »Play(s)«-App auf der DHd 2016 in Leipzig (7.-12.03.2016)
  • »Distant Reading Showcase«-Poster, ausgezeichnet mit dem Poster Award der DHd 2016 in Leipzig (7.-12.03.2016)

Aktuelle Publikationen