Dr. Michaela Kaiser

Professur für Kunstpädagogik und Kunstdidaktik

Lehre und Forschung

Fach Kunst

 

Campus Golm
Karl-Liebknecht-Str. 24-25
Haus 24 / Raum 2.29
14476 Potsdam

 

Sprechzeiten
nach Vereinbarung per Mail

FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE

Kunstpädagogik und -didaktik im Kontext von Inklusion und Exklusion, insbesondere

  • Kunstdidaktische Inklusionsforschung
  • Begabung und Leistung in kunstpädagogischer Perspektive
  • Kunstpädagogische Professionalisierungsforschung

 

AKADEMISCHE FUNKTIONEN

Studienfachberaterin für Kunst | Lehramt Primarstufe/Sekundarstufen I und II | Bachelor/Master

VITA

seit 2021

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Post Doc)
Bildungswissenschaften/ Ästhetische Bildung der Universität Potsdam, Professur für Kunstpädagogik und -didaktik (Prof. Dr. Andreas Brenne)

2020

Elternzeit
2018 - 2021Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Post Doc)
Projektleitung Leistung macht Schule

(BMBF, Förderkennzeichen FKZ: 01JW1801L)
Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Paderborn (Prof‘in Dr. Simone Seitz)
seit 2017

Lehrbeauftragte
Universität Osnabrück, Kunst/Kunstpädagogik (Prof. Dr. Andreas Brenne) & Kunstakademie Münster, Kunstdidaktik (Prof’in Dr. Birgit Engel)

2019

Promotion zum Dr. phil
Thema der Dissertation: „Kunstpädagogik im Spannungsfeld von Inklusion und Exklusion. Explikation inklusiver kunstpädagogischer Praxen und Kulturen.“
Betreuung: Prof. Dr. Andreas Brenne; Prof’in Dr. Jutta Ströter-Bender
Abschluss des Promotionsverfahrens: 05/2019 (summa cum laude)

2016 - 2019

Gastwissenschaftlerin
Kolleg Soziale Menschenrechte (ProSoM) Universität Kassel & Fachhochschule Fulda

2016 - 2017

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Projekt Qualitätsoffensive Lehrerbildung an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (BMBF) (Prof'in Dr. Ursula Bylinski)
„Dealing with Diversity –Kompetenter Umgang mit Heterogenität und Inklusion durch reflektierte Praxiserfahrung“ (Förderkennzeichen 01JA1621)
Teilprojekt I: „Heterogenität als durchgängiges Thema im Curriculum (Projektleitung: Prof. Dr. Christian Fischer, Prof. Dr. Elmar Souvigner & Prof. Dr. Ewald Terhart)

2016

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Institut für Kunst/Musik/Textil an der Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Paderborn
Professur: Kunstdidaktik mit besonderer Berücksichtigung der Inklusion (Prof‘in Dr. Rebekka Schmidt)

2013 - 2015

M.A. Angewandte Sozialwissenschaften
Schwerpunkt Bildung und Gesundheit

2013

Forschungspraktikum
Radboud University Nijmegen (NL), Art and Visual Culture

2009 - 2013

B.A. Art Therapy
Schwerpunktstudium Kunst- und Kulturvermittlung

 

PUBLIKATIONEN
 

Monografien

Kaiser, M. (2019). Kunstpädagogik im Spannungsfeld von Inklusion und Exklusion. Explikation inklusiver kunstpädagogischer Praxen und Kulturen. (Kunst und Bildung, Band 20). Oberhausen: Athena.

Watermann, K., Antwi, J., Coti, M. & Sindermann, M. (2012). Kunsttherapie in der Psychiatrie. Münster: Monsenstein & Vannerdat.

 

Herausgeberschaften

Brenne, A. & Kaiser, M. (Hrsg.). (2021, i.E.). Die Bildung Aller – Kunstpädagogik und Inklusion. Hannover: fabrico.

 

Aufsätze

2021

Kaiser, M. (2021, i.D.). Inklusive Kunstdidaktik – Zu einem potenzialaffinen und differenzversierten Konzept. In T. Dexel (Hrsg.), Handbuch inklusive Didaktik. Münster: Waxmann.

Kaiser, M. (2021). Inklusionsbezogene Überzeugungen angehender Kunstlehrer*innen – Potenziale und Herausforderungen der universitären Lehrer*innenbildung. In A. Brenne, E. Ossowski & Ch. Seidel (Hrsg.), Come Together, Künstlerische Kollaborationen im Kontext der Implementation inklusiver Kompetenzen. München: kopaed.

Kaiser, M. (2021). Wie ein versierter Umgang mit Differenz in die Schule kommt – Kasuistische Perspektiven auf eine inklusive Kunstpädagogik. In A. Köpfer, A. Großhauser & H. Siegismund (Hrsg.), Inklusion und Deutsch als Zweitsprache als Querschnittsaufgaben in der Lehrer*innenbildung – Konzeptuelle Entwicklungslinien und kasuistische Zugänge. Bielefeld: wbv.

*Maier-Röseler, M., Friedberger, V., Hoese, D., Kaiser, M. & Schwermann, A. (2021). "Wir wollen die Potenziale der Schülerinnen und Schüler in den Mittelpunkt stellen." Begabungs- und Leistungsförderung als Motor für Schulentwicklungsprozesse. Labyrinth, 145, 12-15.

Kaiser, M. (2021). Kunsttherapie im Spannungsfeld von Wahrheit und Macht. Ein kritischer Blick mit Foucault. In M. Blohm (Hrsg.), Stichworte zur Kunsttherapie. Hannover: fabrico.

Kaiser, M. (2021). Inklusionsbezogene Anforderungswahrnehmung - Regulativ für (kunstpädagogische) Professionalisierung. In Proyer, M., Kremser, G., Grubich, R., Paudel, F., Schimek, B. & Grubich-Müller, R. (Hrsg.). Grenzen. Gänge. Zwischen. Welten. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Brenne, A. & Kaiser, M. (2021, i.E.). „Die Bildung Aller“ - Kunstpädagogik und Inklusion. In: A. Brenne & M. Kaiser (Hrsg.). Inklusion in kunstpädagogischen Handlungsfeldern. Hannover: fabrico.

Kaiser, M. (2021, i.E.). Konturen inklusiver Kunstdidaktik. In: A. Brenne & M. Kaiser (Hrsg.). Inklusion in kunstpädagogischen Handlungsfeldern. Hannover: fabrico.

Kaiser, M., Veber, M. & Brenne, A. (2021, i.E.). Grenzgänge: Erziehungswissenschaft – Kunstdidaktik – Kunst. In: A. Brenne & M. Kaiser (Hrsg.). Inklusion in kunstpädagogischen Handlungsfeldern. Hannover: fabrico.

Kaiser, M. & Brenne, A. (2021, i.D.). Inklusionsbezogene Anforderungsbearbeitung angehender Kunstlehrkräfte und die Entwicklung kunstpädagogischer Fachlichkeit. In: T. Iwers, U. Graf & A. Clausen (Hrsg.). Vielfalt thematisieren – Gemeinsamkeiten und Unterschiede gestalten. Herausforderungen und Chancen in pädagogischen Kontexten. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

*Kaiser, M. & Brenne, A. (2021). Kunstunterrichtliches Lernen im Spannungsfeld von Kind und Kunst – Zur inklusiven Bildung und kunstunterrichtlichem Lernen in der Grundschule. Zeitschrift für Grundschulforschung, 14(1), 15–29.

 

2020

*Kaiser, M., (2020). Wie Kunst und Kultur in die Schule kommen. Forschende Perspektiven auf Kulturschule. Transfer Praxis – Schule. 6 (6), S. 111-118.

* Kaiser, M., Seitz, S. & Slodczyk, N. (2020). Expertise als übergreifendes Paradigma der Professionalisierungsforschung zur inklusionsbezogenen Fortbildung von Lehrpersonen. QfI - Qualifizierung für Inklusion, 2(1). Verfügbar unter: https://www.qfi-oz.de/index.php/inklusion/article/view/30 (Stand: 25.09.2020).

*Kaiser, M. & Brenne, A. (2020). Kontingenzbearbeitung – Regulativ inklusiver kunstpädagogischer Professionalisierung. QfI - Qualifizierung für Inklusion, 2(1). Verfügbar unter: https://www.qfi-oz.de/index.php/inklusion/article/view/22 (Stand: 25.09.2020).

*Kaiser, M. (2020). Gestaltungsfragen zur Praxis inklusiver Kunstpädagogik. Zeitschrift für Kunst Medien und Bildung. Zeitschrift für Kunst, Medien und Bildung. Verfügbar unter: http://zkmb.de/gestaltungsfragen-einer-inklusiven-kunstpaedagogik/ (Stand: 25.09.2020).

Kaiser, M. (2020). Rezension zu: In der Praxis. Inklusive Möglichkeiten künstlerischen und kunstpädagogischen Handelns von Sara Hornäk, Susanne Henning und Daniela Gernand. BDK Mitteilungen (3), S. 47.

Weigand, G. & Kaiser, M. (2020). Segregative, integrative und inklusive Begabungsförderung. In: Handbuch Begabung. Weinheim: Beltz.

Kaiser, M., Maier-Röseler, M., Perleth, Ch., Pant, A., Seitz, S. & Weigand, G. (2020). Zur Gestaltung begabungsfördernder Schulkulturen. In: Weigand, G., Vock, M., Preckel, F., Fischer, C., Perleth, C., Käpnick, F. & Wollersheim, W. (Hrsg.). Leistung macht Schule. ((hoch)begabung und pädagogische praxis). (S. 43-53).Weinheim: Beltz.

Kaiser, M. & Seitz, S. (2020). Zur Entwicklung leistungsfördernder Schulkulturen. In: Fischer, C., Fischer-Ontrup, Ch., Käpnick, F., Neuber, N., Solzbacher, C. & Zwitserlood, P. (Hrsg.). Begabungsförderung. Leistungsentwicklung. Bildungsgerechtigkeit. Für alle! Beiträge aus der Begabungsforschung. (S. 207-222). Münster: Waxmann.

Kaiser, M. & Brenne, A. (2020). „Deswegen meine ich auch, dass sich der Kunstunterricht da sehr gut eignet“. Professionsbezogenes Selbstverständnis im Kontext einer potenzial- und differenzaffinen Unterrichtsentwicklung im Fach Kunst. In: Fischer, C., Fischer-Ontrup, Ch., Käpnick, F., Neuber, N., Solzbacher, C. & Zwitserlood, P. (Hrsg.). Begabungsförderung. Leistungsentwicklung. Bildungsgerechtigkeit. Für alle! Beiträge aus der Begabungsforschung. (S. 323-226) Münster: Waxmann.

Seitz, S., Hamisch, K., Kaiser, M. & Slodczyk, N. (2020). Inklusive Schulentwicklung unter widersprüchlichen Vorzeichen. In: Dietze, T., Gloystein, D., Moser, V., Piezunka, A., Röbenack, L., Schäfer, L., Wachtel, G. & Walm, M. (Hrsg.) In: Inklusion – Partizipation – Menschenrechte: Transformationen in die Teilhabegesellschaft? 10 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention – Eine interdisziplinäre Zwischenbilanz. (S. 251-258) Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

 

2019

Kaiser, M. & Brenne, A. (2019). Typisch Kunstpädagogik? Inklusionsbezogene Überzeugungen angehender Kunstlehrkräfte. In: N. Skorsetz, M. Bonanati & D. Kucharz (Hrsg.). Diversität und soziale Ungleichheit – Herausforderungen an die Integrationsleistung der Grundschule. (S. 290-295). Wiesbaden: Springer VS.

 

2018

*Sindermann, M. (2018). Inklusive Kunstpädagogik – potenzial- und differenzaffin. Zeitschrift für Inklusion, Verfügbar unter: https://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/428/356 (Stand: 19.09.2020).

Bylinski, U., Austermann, N. & Sindermann, M. (2018). Inklusion und Heterogenität in der beruflichen Lehramtsausbildung. In: Zinn, B. (Hrsg.). Inklusion und Umgang mit Heterogenität in der berufs- und wirtschaftspädagogischen Forschung – eine Bestandsaufnahme im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung. (S. 115-141). Stuttgart: Steiner.

 

2017

*Sindermann, M. (2017). Zur Bedeutsamkeit der Kunsttherapie in der dialektisch-behavioralen Behandlung der Borderline-Störung – eine empirische Studie. Musik-, Tanz- und Kunsttherapie. 27 (1) S. 78-93.

Sindermann, M. (2017). Rezension zu: Inklusion an beruflichen Schulen. Ergebnisse eines Modellversuchs in Bayern von Roland Stein, Hans-Walter Kranert, Stephanie Wagner. Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis (BWP).1, 2017, S. 57, Verfügbar unter: https://www.bwp-zeitschrift.de/de/bwp.php/de/bwp/show/8264 (Stand: 25.09.2020).

VORTRÄGE UND KONFERNZEN (AUSWAHL)

*Kaiser, M.: Reflexion: Ausgangs- und Endpunkt entwicklungsgerichteter (kunst-)pädagogischer Professionalisierungsprozesse. 29. Jahrestagung der Sektion Schulpädagogik der DGfE. Thema: "Reflexion und Reflexivität in Unterricht, Schule und Lehrer*innen­bildung" an der Universität Osnabrück. 22. - 24. September 2021.

Kaiser, M.: Zur Herstellung von Leistungsdifferenz im Kunstunterricht. Jahrestagung der wissenschaftlichen Sozietät für Kunst, Medien und Bildung. 14. - 15. Januar 2021 online durchgeführt (eingeladen).

*Kaiser, M. (2020). Anforderungsbearbeitung als Regulativ kunstpädagogischer Professionalisierung. 34. Jahrestagung der Inklusionsforscher*innen. Universität Wien am 24. - 28. Februar 2020.

Kaiser, M. & Brenne, A.: Inklusive Kunstdidaktik zwischen Potenzialaffinität und Differenzversiertheit. Ringvorlesung „Diagnosebasierte Individuelle Förderung - Ansätze zum Umgang mit schulischer Diversität“ im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung (C. Fischer). Westfälische Wilhelms-Universität Münster. 17. Dezember 2019. (eingeladen).

Kaiser, M.: Kunstpädagogik zwischen Inklusion und Exklusion. Bundeskongress der Kunstpädagogik. Denkraum. Bauhaus. Bauhaus Universität Weimar. 26. - 29. September 2019.

*Seitz, S. & Kaiser, M.: Discovering Hidden Places – New School Develompment needs New School Achievement. ECER 2019, 'Education in an Era of Risk – the Role of Educational Research for the Future' (EERA). Universität Hamburg. 02. - 06. September 2019.

WORKSHOPS (AUSWAHL)

Kaiser, M.: „Achievement und Handlungssteuerung und die Förderung diverser Begabungen“. Veranstaltung der Freien Hansestadt Bremen und der Universität Bremen. Bremen. 02.12.2019.

Kaiser, M. & Seitz, S.: Schulen auf dem Weg. LemaS Bildungskongress „Leistung – Begabung –  Schulentwicklung“. Pädagogische Hochschule Karlsruhe. 25.-27. September 2019.

Brönneke, K., Hogh, J., Hussein-Habibi, M. & Kaiser, M.: Schnittstellen: Zwischen Kunst und Bildungswissenschaft. Denkraum.Bauhaus. Bauhaus Universität Weimar. 26.-29. September 2019.

Sindermann, M. & Slodczyk, N: „Inklusive Fachdidaktik – Diagnosebasierte Lernprozessgestaltung“. Veranstaltung der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW). Universität Paderborn. 09.07.2019.

MITGLIEDSCHAFTEN

  • Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft
    (Professionsforschung und Lehrerbildung & Schulforschung und Didaktik)
  • Netzwerk Forschung Kulturelle Bildung, Cluster Inklusion
  • Wissenschaftliche Sozietät Kunst Medien Bildung
  • BDK Fachverband für Kunstpädagogik
  • Netzwerkarbeit zur Curricula-Entwicklung in den drei Phasen der Kunstlehrer*innenbildung (Leitung durch Prof.’in Dr. Andrea Dreyer)