uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Sommerfest und Festvortrag von Prof. Dr. Michael v. Albrecht am 03.07.2007

Nach der (be)rauschenden Jubiläumsfeier des Jahres 2006, fand das Sommerfest der Klassischen Philologie in diesem Jahr ohne einen "großen" Anlass statt. Im Gegensatz zu früheren Sommerfesten konnte jedoch auch diesmal mit Prof. Dr. Michael von Albrecht ein Gastredner eingeladen werden.

Das Theaterspiel folgte diesmal nicht einem antiken Autor, sondern stellte eine "Best-Of" Geschichte des trojanischen Krieges dar. Leider konnte wegen des Ausfalls eine Schauspielers die Aufführung erst am Fakultätstag der Philosophischen Fakultät zur Ur-Aufführung gebracht werden. In humorvoller, teils ironischer Weise näherte sich die Theatergruppe "Grex Potsdamensis" dem Themenkomplex "Troja" und "Krieg". Anspielungen waren für Altphilologen zu Hauf zu bemerken.Große Erheiterung lösten die Überzeichnungen der Olympier und die Kuscheltier-Schlange aus, die sich auf Laokoon stürzte.

Es folgte der Vortrag von Prof. Dr. Michael von Albrecht zum Thema "Ovids Amores und sein Gesamtwerk". Der Vortrag sorgte für einen vollen Vorlesungssaal und wer zu spät kam, musste mit einem Platz auf den Treppenstufen bzw. Fußboden vor dem Pult vorlieb nehmen. Während des Vortrages herrschte, obwohl der Vorlesungssaal bis auf den letzten Platz belegt war, eine schier unglaubliche Stille. Die Ausführungen v. Albrechts zur Bedeutung der Amores für das Gesamtwerk Ovids, der Vergleich der Gliederungsprinzipien in den Armores und den Metamorphosen an der Tafel sowie die eloquente und überaus humorvolle Vortragsweise übten eine große Faszination auf die Zuhörerschaft aus.

Nach dem Vortrag ging das Fest mit dem traditionellen Grillen vor Haus 11 in den gemütlichen Teil über. Das Wetter hatte sich zum Glück gebessert und das reichhaltige Buffet und das Grillgut wurde restlos verspeist. So wurde es auch ein Abschiedsfest für den alten Fachschaftsrat, der geschlossen nicht mehr zur Wiederwahl antrat und den Staffelstab nun an jüngere Studentinnen übergab.

Allen die zum Gelingen dieses Sommerfestes wieder beitrugen, sei an dieser Stelle gedankt. Ein besonderer Dank gebührt aber Frau Prof. Ursula Gärtner, die Prof. Michael v. Albrecht für den Gastvortrag gewinnen konnte!

Text: Florian Gatterdam