uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Die Liaison-Büros im Ausland

Buenos Aires
Foto: Verena Kurz

Die Liaison-Büros im Ausland bilden eine Brücke zwischen Studierenden und MitarbeiterInnen der Universität Potsdam sowie Partnerinstitutionen im Ausland.

Liaison-Büro Argentinien und Uruguay

Verena Kurz vertritt die Universität Potsdam in Argentinien und Uruguay. Daneben baut sie ein historisches Archiv für die Pestalozzi-Schule in Buenos Aires, einer Partnerinstitution der UP, auf und erforscht die antifaschistische Schulgeschichte. Mehr Informationen finden Sie im Profil von Verena Kurz.

Verena Kurz

Verena Kurz

Liaison-Officer der Universität Potsdam in Argentinien und Uruguay
Telefon: +54 911 55131779
E-Mail: verena.kurz@uni-potsdam.de

Hilfsangebote

für Studierende: 

  • Ansprechpartnerin für alle Belange rund um die Auslandspraktika, Auslandssemester undPraxissemester
  • organisatorische Unterstützung vor und während des Aufenthaltes der Studierenden in Argentinien und Uruguay

für Wissenschaftler/innen:

  • Ansprechpartnerin für den Austausch mit argentinischen und uruguayischen Institutionen (u.a. Universitäten, Forschungseinrichtungen, Kulturinstitutionen, Organisationen, Firmen)
  • organisatorische Reise-Unterstützung von Mitarbeiter/innen nach Argentinien und Uruguay
  • Recherche-Aufgaben zu Forschungsprojekten in Argentinien und Uruguay

für Verwaltungsmitarbeiter/innen der Universität Potsdam:

  • Ansprechpartnerin für den Austausch mit Verwaltungspersonal an Hochschulen in Argentinien und Uruguay

Liaison-Büro Brasilien

Sven Dinklage vertritt die Universität Potsdam in Brasilien. Er unterstützt Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Verwaltungsangestellte der Universität Potsdam bei Kooperationen mit Brasilien und pflegt die Kontakte mit den brasilianischen Partnerinstitutionen der Universität Potsdam. Als offizieller Vertreter der Universität Potsdam ist er zudem in die Struktur des Deutschen Wissenschafts- und Innovationshauses (DWIH) in São Paulo eingebunden, an dem die Universität Potsdam Hauptunterstützer ist.

Außerdem ist er Inhaber der Trainingsfirma Flexpert Ltda. in Campinas/São Paulo und arbeitet als Trainer und Coach für Führungskräfte, interkulturelle Trainings und Persönlichkeitsentwicklung. Mehr Informationen finden Sie im Profil von Sven Dinklage.

Sven Dinklage

Sven Dinklage

Liaison-Officer der Universität Potsdam in Brasilien
Telefon: +55 19 992134732
E-Mail: sven.dinklage@​uni-potsdam.de

Hilfsangebote

für Studierende:

  • Ansprechpartner für alle Belange rund um die Auslandspraktika in Brasilien
  • Unterstützung vor und Betreuung während des Aufenthaltes der Studierenden

für Wissenschaftler/innen:

  • Ansprechpartner für die Identifizierung von Kooperationspartnern an brasilianischen Institutionen (vor allem Partneruniversitäten, aber auch Forschungseinrichtungen, Kulturinstitutionen, Organisationen und Firmen)
  • organisatorische Unterstützung für Delegationsreisen, Symposien und Treffen von Mitarbeiter/innen der UP in Brasilien

für Verwaltungsmitarbeiter/innen der Universität Potsdam:

  • Ansprechpartner für den Austausch mit Verwaltungspersonal an Hochschulen in Brasilien

Deutsches Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) São Paulo

Die Universität Potsdam engagiert sich als Hauptunterstützer des Deutsches Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) São Paulo. Das DWIH vereint deutsche Forschungs- und Förderorganisationen und deren Vertretungen in Brasilien unter einem Dach und unterhält ein breites Netzwerk aus weiteren deutschen und brasilianischen Unterstützern. Trägerstruktur ist der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) mit einer zentralen Geschäftsstelle in Bonn.

Zu den Arbeitsbereichen des DWIH São Paulo zählen Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, die Unterstützung von Veranstaltungen und Vernetzungsformaten zu wissenschaftlichen und wissenschaftspolitischen Themen sowie Beratung zu Studium, Forschung und Kooperation für ForscherInnen, DozentInnen, Studierende und Entscheidungsträger aus den Bereichen Wissenschaft, Technologie und Innovation.

Angehörige der Universität Potsdam können Projektanträge mit dem DWIH São Paulo für Projekte mit Brasilien von bis zu 5.000 € zur Durchführung eigener Veranstaltungen und sonstiger Vorhaben zur wissenschaftsbasierten Innovation sowie Initiativen an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur stellen.

Ausschreibung Projektanträge mit DWIH


Kontakt

bei Fragen zur UP-Mitgliedschaft am DWIH und zu den Hochschulpartnerschaften mit Argentinien und Brasilien

 

International Office
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam