uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes

Da dies mein zweiter Aufenthalt im Ausland war, verliefen die Vorbereitungen und die Organisation problemlos und zügiger, da ich bereits den Ablauf kannte und mich über die Restplatzliste für Vigo entschied.  Die Bewerbung erfolgte dann über meine Koordinatorin im Fach Spanisch und kurze Zeit später erhielt ich die ersten Mails von der Uni Vigo. Die Website der UVigo empfand ich als ziemlich kompliziert aufgebaut, sodass ich meine Kurse auf dem Learning Agreement zunächst unter Vorbehalt einschrieb.

Vigo erreichte ich per Flugzeug mit einem Zwischenstopp in Madrid. Ich empfehle eine frühzeitige Buchung, da die Flüge sonst recht teuer sind. Direktflüge gibt es kaum, weshalb die günstigsten Flugrouten einen Zwischenstopp in Madrid oder Barcelona machen. Am preiswertesten ist es meistens, nach Porto zu fliegen. Vom Flughafen fahren dort regelmäßig Busse direkt nach Vigo für 12,00 Euro von den Busunternehmen Alsa und Autna. Da man auf der Fahrt die Grenze von Portugal nach Spanien überquert, gibt es eine Zeitverschiebung von einer Stunde. Falls man sich vorher noch keine Unterkunft gesucht hat, wie es bei den meisten Studierenden der Fall ist, empfiehlt es sich, im Kaps Hostel für ein paar Tage ein Bett zu buchen und von dort aus auf Zimmersuche zu gehen. Für den öffentlichen Nahverkehr ist die App Moovit am zuverlässigsten. Google Maps und andere Apps funktionierten leider nicht so gut. Vom Busbahnhof ist das Hostel fußläufig zu erreichen. Vom Flughafen Vigo fährt eine Buslinie ins Zentrum Vigos, dort steigt man dann entweder um oder folgt einer der Hauptstraßen den recht langen und steilen Berg zum Hostel hinauf.


Studienfach: Lehramt Spanisch

Aufenthaltsdauer: 09/18-01/19

Gastuniversität: Universidad de Vigo

Gastland: Spanien

Wohnungssuche in Vigo

Falls man sich vorher noch keine Unterkunft gesucht hat, wie es bei den meisten Studierenden der Fall ist, empfiehlt es sich, im Kaps Hostel für ein paar Tage ein Bett zu buchen und von dort aus auf Zimmersuche zu gehen. Für den öffentlichen Nahverkehr ist die App Moovit am zuverlässigsten. Google Maps und andere Apps funktionierten leider nicht so gut. Vom Busbahnhof ist das Hostel fußläufig zu erreichen. Vom Flughafen Vigo fährt eine Buslinie ins Zentrum Vigos, dort steigt man dann entweder um oder folgt einer der Hauptstraßen den recht langen und steilen Berg zum Hostel hinauf.

Ich verbrachte circa eine Woche im Kaps Hostel, um ein Zimmer in der Stadt zu finden. Ich empfehle eine rechtzeitige Anreise, da zum selben Zeitpunkt alle neuangekommenen Studenten ein Zimmer suchen und kurz vor Semesterbeginn viele Zimmer schon belegt sind. Auch lohnt es sich vorab online  zu recherchieren, allerdings rate ich davon ab, ein Zimmer zu nehmen, ohne es vorher besichtigt zu haben. So kann man wenigstens schon mal einen Besichtigungstermin vereinbaren. Gängige Vermietungsportale sind Idealista, Milanuncios, Pisocompartido, Fotocasa, etc…. Da sich das Leben in Vigo hauptsächlich im Zentrum abspielt, lohnt es sich, auch dort zu wohnen. Die wichtigsten Viertel liegen in dem Dreieck von Plaza España über Plaza América und Urzaiz. Die Busse zur Uni (U1 und U2) fahren von Plaza España und Plaza América regelmäßig ab. Wenn man beispielsweise in der Nähe von Plaza América wohnt, dann hat man einen sehr kurzen Weg zur Uni-Buslinie, allerdings einen etwas längeren Weg, um ins Zentrum zu gelangen (20 min zu Fuß). Außerdem sollte man schon am besten vor der Anreise die Buskarte für Studenten online beantragen (kann man in die Uni senden lassen), da es bis zu 4 Wochen dauern kann, diese zu erhalten. An dieser Stelle ist zu erwähnen, dass die Uni außerhalb der Stadt mitten in den Bergen liegt und es eine circa 40 minütige Busfahrt braucht, um dorthin zu gelangen. Auf Grund dessen rate ich eher davon ab, eine Unterkunft im Studentenwohnheim auf dem Campus zu beziehen, da diese überteuert und weit entfernt von der Stadt sind. Das bedeutet, dass man dort sehr abgeschnitten lebt und kaum am sozialen Leben teilnehmen kann, da abends kaum bzw. keine Busse mehr fahren.

Studium an der Gastuniversität

Nach der Ankunft sollte man auf jeden Fall zeitnah zum Campus fahren und sich dort im International Office melden für die Ankunftsbestätigung. Die Buslinien U1 und U2 verkehren nur während des Semesters, weshalb man dafür zum Beispiel Linie 7 nutzen muss. Außerdem ist es ratsam, sich einen Buddy an die Seite zu holen. Mit diesem wird einem der Start deutlich erleichtert. Generell stehen bei Fragen die Ansprechpartner von ESN Vigo bereit. Ich empfehle, der Facebook und WhatsApp-Gruppe möglichst schnell beizutreten (auch vor Anreise möglich) und Kontakte zu knüpfen. ESN Vigo hat einen sehr großen Anteil daran, dass mein Erasmus Semester so unglaublich schön war. Neben super vielen Veranstaltungen, werden auch Reisen angeboten und es wird allgemein dafür gesorgt, dass sich in Vigo jeder willkommen und gut aufgehoben fühlt.
In den ersten Wochen finden einige Infoveranstaltungen an der Uni statt, die Auskunft über das Kurssystem geben. Mit meinem Koordinator konnte ich meine Kurse überarbeiten und mein Learning Agreement erstellen. Also keine Sorge, wenn alles ein bisschen chaotisch abläuft, letztendlich klärt sich alles auf. Für Erasmus Studenten gibt es extra Erasmuskurse, die zahlreich besucht werden. Pro Kurs gibt es meistens 6 ECTS. Ich habe fast ausschließlich Erasmuskurse besucht, man kann aber auch reguläre Kurse belegen, in denen man dann leichter Kontakte zu Einheimischen knüpfen kann. Wer Galizisch lernen möchte, hat die Möglichkeit, einen kostenfreien Kurs zu belegen, der auch interessante Exkursionen beinhaltet. Für die kostenpflichtigen Spanischkurse wird ein Einstufungstest durchgeführt. Das Studium an der UVigo ist ein bisschen verschulter, als an der Uni Potsdam. Es herrschte jedoch eine angenehme Atmosphäre und man konnte sich bei Fragen oder Problemen immer an die Dozenten wenden. Die Veranstaltungen dauern überwiegend zwei Stunden, worauf ich mich zunächst einstellen musste, da gerade gegen Ende die Konzentration etwas nachlässt. Der Campus ist sehr groß, sodass jede Fakultät sowohl eine eigene Bibliothek und Mensa, als auch eine Cafeteria besitzt. Der Bus hält separat an jeder Fakultät. Auch Sportkurse und zahlreiche andere Kurse können belegt werden, worüber aber auf der ersten Infoveranstaltung umfangreich informiert wird.

Kontakt zu einheimischen und internationalen Studierenden

Durch ESN Vigo fällt es leicht, schnell Anschluss zu anderen Erasmus Studenten zu finden. Die einheimischen Studierenden sind auch überwiegend aufgeschlossen und kontaktfreudig. Allerdings lernt man diese eher in Sportkursen oder in der Uni kennen, wenn man sich etwas abseits des Erasmusstromes bewegt. Da untereinander in den Erasmus Gruppen überwiegend Englisch gesprochen wird, ist es lohnenswert, sich einen Tandempartner zu suchen oder anderweitig Kontakt zu Einheimischen zu knüpfen, da es passieren kann, dass man während des Semesters kaum Spanisch spricht.

Lebenssituation

Ich persönlich habe mich in Vigo sehr schnell eingelebt, da ich gerade zu Beginn regelmäßig die ESN Veranstaltungen besuchte und Kontakte knüpfte. Im Sommersemester aber auch noch bis Oktober, lohnt es sich, die verschiedenen Strände in der Nähe zu entdecken. Sowohl der beliebte Stadtstrand Samil, als auch die ruhigeren Strände wie Vao und Canido sind es wert, 15 bis 20 min Busfahrt auf sich zu nehmen. Nicht zu vergessen sind die traumhaft schönen Islas Cíes, die jeder gesehen haben sollte, der in Vigo war. ESN Vigo organisiert Ausflüge dorthin, aber auch unabhängig kann man jederzeit online Tickets für die Überfahrt buchen. Neben der wunderschönen Küste Galiziens, ist es auch möglich atemberaubende Wanderungen zu unternehmen, da die Stadt von Bergen umgeben ist. Weitere Ausflugsziele in der Nähe sind die bekannte Pilgerstadt Santiago de Compostela und Porto.

Studienfach: Lehramt Spanisch

Aufenthaltsdauer: 09/18-01/19

Gastuniversität: Universidad de Vigo

Gastland: Spanien


Rückblick

Spanien

Zurück zur Länderseite

Studium im Ausland

Hier finden Sie alle Informationen zum Studium im Ausland

Finanzierung & Stipendien

Wie Sie Ihr Auslandsstudium finanzieren können und welche Stipendien Sie erhalten können, erfahren Sie hier