Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes

Durch Erfahrungen von Freunden und Verwandten war es für mich von vornherein klar, dass ich mit Erasmus+ ein Auslandssemester machen möchte. Das International Office war eine große Hilfe bei der Bereitstellung von Informationen. Bei Fragen konnten wir uns immer an sie wenden, wenn in den Zoom-Meetings mal etwas unklar geblieben ist. Auch die Kontaktaufnahme zu der Gastuniversität, Tallinna Ülikool, lief reibungslos. Ich wusste, wer meine Kontaktpersonen waren und konnte somit vor meinem Auslandsaufenthalt alle nötigen Vorbereitungen abschließen. Ein gewisser Zeitaufwand ist dabei jedoch einzuplanen. Nach der Bewerbung an der Universität Potsdam und der Vergabe der Gastuniversitäten musste eine weitere Bewerbung an die Gastuniversität versendet werden. Dazu bekam man ausreichende Informationen von der Tallinna Ülikool zugesendet.


Studienfach: Sportmanagement

Aufenthaltsdauer: 08/20 - 01/21

Gastuniversität: Tallinn University

Gastland: Estland

Studium an der Gastuniversität

Die Universität in der Neustadt Tallinns entwickelt sich immer weiter zu einer modernen Universität. Bei der Organisation des Stundenplanes musste ich jedoch einiges ändern. Nicht alle Kurse, die ich zuvor in mein Learning Agreement eingetragen hatte, konnte ich belegen. Es gab Schwierigkeiten, die Kurse auf Englisch zu belegen, da viele nur auf Estnisch angeboten wurden, oder die Vorlesungen haben sich zeitlich überschnitten. Da bei den Sportkursen, die als bestanden/nicht bestanden bewertet wurden, die Anwesenheit der wesentlichste Aspekt zum Bestehen war, waren die Anforderungen in den Bereichen nicht allzu hoch. Ein sportlich hohes Niveau war jedoch vorhanden, besonders beim Volleyball. Auch die Leistungsbewertung der Management Kurse kam einem entgegen, sodass man gute Noten erreichen konnte. Gerade in den Sportkursen herrschte ein sehr harmonisches Klima, in denen wir mit den anderen Studenten viel Spaß hatten. Auch die Dozenten haben einen gut aufgenommen und uns in Kontakt mit den einheimischen Studenten gebracht.

Kontakt zu einheimischen und internationalen Studierenden

Der Kontakt zu den Einheimischen kann etwas schwierig sein, da die Esten eher in sich gekehrt sind. In den Sportkursen jedoch, in denen überwiegend Esten waren, hat man eine gute Beziehung zu den Studenten und kann Freundschaften aufbauen. Die größte Zeit verbrachte man jedoch mit den anderen internationalen Studenten. Viele weitere deutsche Studenten waren in Tallinn, aber auch viele Freundschaften zu Spaniern, Italienern, Franzosen und weitern Nationalitäten sind entstanden.

Sprachkompetenz vor und nach dem Auslandsaufenthalt

Einen estnischen Sprachkurs zu belegen war nicht meine Absicht, da ich mich mehr auf das Englische konzentrieren wollte. Einige estnische Basissätze und Wörter konnte man von Freunden und aus den Kursen mitnehmen. Mein Englisch konnte ich auf jeden Fall auch verbessern, da die Kurse zum größten Teil auf Englisch waren und man auch viel mit den internationalen Studenten unternimmt. Mir hat es besonders darin geholfen, wieder mehr Englisch zu sprechen und sicherer zu werden, denn man kann sich mehr miteinander verständigen, als man zuvor eigentlich denkt.

Wohn- und Lebenssituation

Wenn man keinen Platz in einem Wohnheim von der Universität bekommt, stellt die Universität einem viele Tipps und Informationen zur Verfügung, wo und wie man am besten eine Wohnung finden kann. Daher hatte ich keine Probleme, schnell eine gute Wohnung (preiswert und in der Altstadt) zu finden. Auch die Mietverträge und Kautionen sind unkompliziert, sodass auch ein Aufenthalt für nur wenige Monate ohne Schwierigkeiten abläuft. Die öffentlichen Verkehrsmittel in der Stadt Tallinn sind ausreichend ausgebaut und mit einer estnischen ID-Karte ist die Nutzung kostenlos. Die Lebenshaltungskosten sind jedoch ein wenig teurer als in Deutschland, sowie auch der Alkohol. Beim Freizeitangebot gibt es viel Auswahl, um die Stadt und die Umgebung zu erkunden. Die Lage von Tallinn bietet gute Möglichkeiten, Helsinki und Riga zu bereisen. Auch Tallinn selbst bietet viele verschiedene Facetten mit unterschiedlichsten Museen und kreativen Vierteln.

Studienfach: Sportmanagement

Aufenthaltsdauer: 08/20 - 01/21

Gastuniversität: Tallinn University

Gastland: Estland


Rückblick

Tallinn ist eine vielfältige Stadt mit einem wunderschönen alten Stadtkern und einer interessanten Geschichte. Estland bietet viel Natur und schöne Strände, an denen man sowohl im Sommer als auch im Winter Spaziergänge machen kann. Außerdem ist die Lage von Tallinn top, sodass man mit der Fähre viele Möglichkeiten zum Reisen hat. Grundsätzlich ist ein Auslandssemester mit Erasmus auf jeden Fall zu empfehlen, egal wohin, denn man lernt viele neue Leute aus ganz Europa kennen.  

Estland

zurück zur Länderseite

Studieren im Ausland

Hier finden Sie alle Informationen zum Studium im Ausland.

Finanzierung & Stipendien

Hier finden Sie alle Informationen zur Finanzierung Ihres Auslandsaufenthaltes und zu den Stipendien.