Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes

Zur Vorbereitung auf meinen Auslandsaufenthalt habe ich an einer der angebotenen Informationsveranstaltungen des IO teilgenommen. Auch die Informationen über die Webseite waren sehr hilfreich und die Bewerbung war einfach vorzubereiten. Alle Unterlagen konnten einfach bei der verantwortlichen Person abgegeben werden. Diese sind über die Webseite der Universität Potsdam für jedes Department einfach zu finden. Die verantwortliche Person stand auch für weitere Fragen zur Verfügung und Probleme und Fragen konnten schnell und einfach im Mailkontakt gelöst werden. Insgesamt kann ich sagen, dass die Bewerbung problemlos und einfach war. Auch die Verantwortlichen im IO waren immer leicht zu erreichen und die Kommunikation lief schnell und unkompliziert.


Studienfach: Psychologie

Aufenthalsdauer: 08/20 - 01/21

Gastuniversität: Aarhus University

Gastland:Dänemark

Nach der Bewerbung und Annahme durch die Universität Potsdam hat sich die Universität Aarhus bei mir via Mail gemeldet. Die Annahmebestätigung kam sehr schnell. Alle Bewerbungsvorgänge in Dänemark laufen in digitaler Form ab und man musste lediglich den Anweisungen auf der Webseite folgen. Auch die Kommunikation mit der Universität Aarhus war sehr einfach und die Verantwortlichen im IO vor Ort schaffen ein sehr persönliches und freundliches Miteinander, was ich generell sagen kann. Egal mit welcher offiziellen Stelle man in Dänemark Kontakt hat, der Umgang ist immer sehr offen, freundlich und hilfsbereit. Die Menschen an der Universität sind sehr bemüht, dass man so wenig Probleme wie möglich mit seiner Bewerbung und Organisation hat und helfen wirklich gern. Man sollte sich also nie scheuen nachzufragen! Die Unterlagen können auch über das Bewerbungsportal hochgeladen werden, dazu gehörten z. B. Nachweise über erbrachte Leistungen, Sprachnachweis Dänisch (nur wenn man auch dänische Kurse belegen möchte - es gibt aber auch viele englische Kurse), ein Passfoto für den Studierendenausweis usw.

Studium an der Gastuniversität

Ich würde jedem, der sich für ein Studium im Ausland interessiert und sich unsicher ist, welches Land in Frage kommt, Dänemark sofort empfehlen. Bildung, die Wertschätzung von Lernen, Wissens- und Erfahrungserwerb ist im gesamten kulturellen Kontext tief verankert und spielt eine wesentliche Rolle. Das spiegelt sich auch im universitären Kontext: z.B. sind Bibliotheken und Lernbereiche so konzipiert, dass man es liebt, dort nicht nur Zeit zum Lernen zu verbringen, sondern auch zum Entspannen, Zeit mit Freunden zu verbringen oder im Pausenbereich einfach die frei zugänglichen Freizeitangebote zu nutzen. Das Studienklima ist sehr unterstützend und beinhaltet viel Supervision. Die Dozierenden, denen ich begegnet bin, waren sehr motiviert und bemüht, einen Raum zu schaffen, in dem Diskussionen stattfinden können, die fruchtbar und lehrreich sind. Der Lehrauftrag, den jede/r Einzelne hat, wird sehr ernst genommen und hat einen sehr hohen Stellenwert. Die Betreuung war daher auch sehr gut und die Kommunikation findet auf Augenhöhe statt. Ich persönlich habe das Gefühl, dass ich in diesem Semester bisher am meisten gelernt habe und dabei am ausgeglichensten und entspanntesten war.

Kontakt zu einheimischen und internationalen Studierenden

Die Universität ist sehr lebendig und ein Großteil des Studierendenlebens findet auf dem Campus statt. Neue Menschen kennenzulernen, egal ob Einheimische oder Internationals, fand ich daher sehr einfach, da viele Möglichkeiten geschaffen werden, wo man sich begegnen kann. Das Studenterhus – das Studierendenhaus - ist ein Verein von Freiwilligen, die verschiedensten Veranstaltungen planen und viel Studierendenleben ermöglichen und gestalten.

Sprachkompetenz vor und nach dem Auslandsaufenthalt

Meine Sprachkenntnisse haben sich sowohl in Englisch als auch Dänisch sehr verbessert. Ich habe lediglich englische Kurse in der Uni belegt und habe auch Paper und Essays geschrieben, was sowohl mein wissenschaftliches Schreiben als auch mein Englisch sehr geschult hat. Wenn man Dänisch lernt oder lernen möchte, gibt es neben der Universität auch über eine staatliche Stelle die Möglichkeit, kostenfreie Sprachkurse für EinwanderInnen zu besuchen. Auch wenn diese zeitlich sehr umfangreich sind, ist es neben den universitären Verpflichtungen gut organisierbar. Für mich war es spannend zu beobachten, wieviel einfacher und intensiver ich an der Kultur teilhaben konnte mit Verbesserung meiner dänischen Sprachkenntnisse. Auch wenn in Dänemark Englisch so viel genutzt wird, dass es kein Problem ist, wenn man kein Dänisch spricht.

Wohn- und Lebenssituation

Die Universität stellt auch Wohnmöglichkeiten bereit und vermittelt Studierende an Wohnheime oder Häuser, die von Studierenden geteilt werden. Ich würde empfehlen diese Möglichkeit zu nutzen, da es mit Abstand die einfachste und günstigste Möglichkeit ist, etwas zu finden. Wenn man privat etwas mietet, muss man mit einer sehr hohen Kaution rechnen, die meist auch nur in sehr geringen Anteilen zurückgezahlt wird. Dieses Problem umgeht man, indem man sich an die öffentlichen Stellen hält (Universität, Boligforening). Als Transportmittel ist ein Fahrrad komplett ausreichend, wenn man sich darauf einstellen kann, bei Wind und Wetter (viel Regen und noch mehr Wind) zu fahren. Mit einer Regenhose und Regenjacke aber kein Problem und auch definitiv etwas, was für alle Menschen vor Ort absolut üblich ist. Möchte man lieber nicht mit dem Fahrrad unterwegs sein, hat Aarhus aber auch ein gut ausgebautes öffentliches Verkehrsnetzt. Wichtig ist nur, dass das auch von Studierenden privat gezahlt wird (in Dänemark gibt es kein Semesterticket o.ä.). Die Lebenskosten in Dänemark sind wesentlich höher als in Deutschland, um dies ein wenig auszugleichen, bieten verschiedenste Supermärkte, Kleidungsgeschäfte etc. aber besondere Rabatte für Studierende. Mit verschiedenen Tricks und Apps spart man viel ein, was auch notwendig ist und ich kann nur empfehlen, die dänischen Studierenden nach Tipps zu fragen.

Studienfach: Psychologie

Aufenthalsdauer: 08/20 - 01/21

Gastuniversität: Aarhus University

Gastland:Dänemark


Rückblick

Ich hatte eine wunderschöne Zeit, in der ich auf verschiedenen Ebenen viel gelernt habe. Für mich war es eine besondere Erfahrung, die auch meine persönliche Planung verändert hat und mir neue Perspektiven und Möglichkeiten eröffnet hat. Ich hatte zeitweise Bedenken, ob in der derzeitigen Situation ein Auslandsaufenthalt überhaupt eine gute Idee ist und wie es sich gestalten wird. Aber ich bin wahnsinnig froh, dass ich es dennoch gemacht habe und bin dankbar für die Zeit und die Erfahrungen.

Dänemark

Zurück zur Länderseite

Studium im Ausland

Hier finden Sie alle Informationen zum Studium im Ausland

Finanzierung & Stipendien

Wie Sie Ihr Auslandsstudium finanzieren können und welche Stipendien Sie erhalten können, erfahren Sie hier