uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Projektpartner

Ein zentrales Element des Technologiecampus Golm ist der Austausch und die Zusammenarbeit mit Innovationspartnern. Wir verfügen über ein starkes Netzwerk mit regionalen und überregionalen Kooperationspartnern, das stetig wächst und offen für neue Partner ist.

Viele Partner aus Wissenschaft und Industrie haben bei der Antragsstellung des Inno-UP-Projektes ihre Bereitschaft und ihr Interesse erklärt, am Teilprojekt Technologiecampus Golm mitzuwirken.

Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie, Institutsteil Bioanalytik und Bioprozesse

Quelle: Fraunhofer IZI-BB

Der Institutsteil Bioanalytik und Bioprozesse des Fraunhofer-Instituts für Zelltherapie und Immunologie IZI-BB fokussiert mit seinen Forschungsschwerpunkten auf Innovationen in den Bereichen Lebensmittel- und Umweltanalytik, Diagnostik, Wirkstoffentwicklung und Verfahrenstechnik.

Die abteilungsübergreifende Kombination von ingenieurswissenschaftlicher Expertise und biomedizinischem und chemischem Know-How ermöglicht der Einrichtung verschiedene Alleinstellungsmerkmale bei den Themen Sensorik, biotechnologische Produktionsverfahren, Automatisierung sowie Nano- und Mikrosystemtechnologie. Die sich daraus ableitenden Forschungs- und Entwicklungsangebote richten sich unter anderem an biotechnologische und pharmazeutische Unternehmen, die entlang ihrer Wertschöpfungskette sowohl Komponenten, als auch integrierte Lösungen innerhalb ihrer Produktentwicklung benötigen.

Link zum Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie, Institutsteil Bioanalytik und Bioprozessse IZI-BB

Quelle: Fraunhofer IZI-BB

Universität Duisburg-Essen

Quelle: Universität Duisburg-Essen

Allogenic erythrocyte transfusions represent a life–securing intervention in modern medicine. However, the availability of erythrocyte concentrates (RBCs) is limited and they are discussed critically because of potential infection risks and immunomodulation phenomena.

Efficient supply of molecular oxygen to the tissue with a simultaneous removal of carbon dioxide from the organism is impaired not only in anemic or hemorrhagic patients but also at blood shortage scenarios. In such situations, artificial oxygen carriers (AOCs) dispersed in plasma-like media would be an urgently awaited alternative to RBCs.

In the group of Prof. Ferenz perfluorocarbon-based AOCs are designed by encapsulating perfluorocarbons with different shell materials. Furthermore, in vitro characterization as well as in vivo evaluation of those artificial oxygen carriers are performed to prove their feasibility for intravenous administration.

Link zur Universität Duisburg-Essen

Quelle: Universität Duisburg-Essen

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V., ATB.

Quelle: Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB)

Das Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. ist ein national und international vernetzt agierendes Forschungszentrum. An der Schnittstelle von biologischen und technischen Systemen verfolgt das Institut einen interdisziplinären Ansatz und verbindet dabei Grundlagenforschung mit hoher Anwendungsorientierung. Die ATB-Forschung zielt auf eine nachhaltige Intensivierung. Hierfür werden bioökonomische Produktionssysteme mit modernen Data Science Methoden analysiert, modelliert und bewertet als Basis für die Entwicklung und  Integration neuer Technologien und Managementstrategien: Ziel ist eine wissensbasierte, standortspezifische Produktion von Biomasse - als Lebens- und Futtermittel, Rohstoffbasis und Energieträger.

Link zum Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V.

Quelle: Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB)

Verband der Geoinformationswirtschaft Berlin Brandenburg e.V.

Quelle: Verband der Geoinformationswirtschaft Berlin Brandenburg e.V.

Die Geoinformationswirtschaft bietet als wachsende Branche innovative Produkte und -dienstleistungen an. Die Hauptstadtregion Berlin und Brandenburg zeichnet sich dabei durch ein exzellentes Forschungsumfeld sowie zahlreiche Unternehmen aus. GEOkomm vertritt die Branche und initiiert Innovationsnetzwerke sowie internationale Kooperationen.

Link zum Verband der Geoinformationswirtschaft Berlin Brandenburg e.V.

Quelle: Verband der Geoinformationswirtschaft Berlin Brandenburg e.V.

Virtual Reality Berlin-Brandenburg e.V.

Quelle: Virtual Reality Berlin-Brandenburg e.V.

VRBB "Virtual Reality Berlin-Brandenburg e.V." is a publicly funded association dedicated to advancing the virtual, augmented and mixed reality industries. The association was founded in 2016. Our members are HighTech companies, established Media Companies, Research Institutes and Universities, Start-Ups, Freelancers and plain VR enthusiasts.

Link zu Virtual Reality Berlin-Brandenburg e.V.

Quelle: Virtual Reality Berlin-Brandenburg e.V.

SOLID-CHEM GmbH

Quelle: SOLID-CHEM GmbH

Die SOLID-CHEM GmbH unterstütz ihre Projektpartner durch Partikelgutachten, basierend auf experimentellen, wissenschaftlichen, sorgfältig selbst ermittelten Daten und sauber dokumentierten Experimenten. Die Leistungen umfassen dabei (a) Moderne Laborausstattung für Kristallisationen, Polymorph-, Salz- und Co-Kristall- oder auch Amorph-‚Screenings‘, (b) Methodenentwicklung und Analysekompetenz zur Partikelidentifizierung und –charakterisierung, sowie (c) Kompetente Beratung und Strategieentwicklung bei Patentfragen.

Bei Studien zum festkörperchemischen Verhalten der Produkte und ihrer Varianten bieten die SOLID-CHEM GmbH einen beratenden, naturwissenschaftlichen Service zur Abgrenzung im gewerblichen Rechtschutz. Sie verfügen über besondere Erfahrungen im Bereich der Festkörperchemie, sind jedoch nicht darauf beschränkt und jederzeit offen für Diskussionen, wenn es um halbfeste Formulierungen, Emulsionen, Suspensionen, Cremes, Lotionen und Salben geht.

Link zur SOLID-CHEM GmbH

Quelle: SOLID-CHEM GmbH

Standortmanagement Golm GmbH

Quelle: Standortmanagement Golm GmbH

Der Potsdam Science Park verbindet sich durch die internationale Spitzenforschung, die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses und die forschungsnahe Produktion mit der wachstumsstarken Region Berlin-Brandenburg. Das hohe Innovationspotential und die hervorragende Infrastruktur bieten optimale Bedingungen für renommierte Institute, technologieorientierte und forschungsnahe Unternehmen und innovative Existenzgründer. Der Potsdam Science Park wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.

Link zum Potsdam Science Park

Quelle: Standortmanagement Golm GmbH

Wirtschaftsförderung Brandenburg

Quelle: Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH (WFBB)

Die Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH (WFBB) ist zentraler Ansprechpartner für Investoren, ansässige Unternehmer und technologieorientierte Existenzgründungen. Mit unserem Expertenwissen, unseren Kontakten und einer engen Vernetzung zu unseren Partnern sowie mit maßgeschneiderten Servicepaketen bieten wir alle Leistungen zur Wirtschafts- und Arbeitsförderung aus einer Hand - individuell, vertraulich und kostenfrei.

Die Wirtschaftsförderung Brandenburg unterstützt bei der Ansiedlung und Erweiterung, bei Innovationen, Internationalisierung und Vernetzung, vermittelt bei der Fachkräfteakquisition und der Weiterbildung von Beschäftigten, berät in Finanzierungs- und Fördermittelfragen und ist Lotse bei Wegen durch die Verwaltung. Die WFBB ist als Energiesparagentur zudem eng eingebunden in die Umsetzung der Energiestrategie des Landes.

Link zur Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH (WFBB)

Quelle: Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH (WFBB)

Berlin-Brandenburger Branchencluster

Cluster Optik und Photonik

Quelle: Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH (WFBB)

Zukunft wird aus Licht gemacht: Photonik, die wissenschaftliche und wirtschaftliche Nutzung von Licht, sowie die eng verknüpfte Mikrosystemtechnik gehören zu den wichtigsten Schlüsseltechnologien der Digitalisierung.

Mit ihrem vielfältigen Kompetenzspektrum machen die zahlreichen Unternehmen und Forschungseinrichtungen die Region Berlin Brandenburg zu einem der weltweit führenden Branchenstandorte. Dabei bilden sie als Schnittstelle zwischen verschiedenen Technologien häufig die Grundlage für innovative Produkte und Dienstleistungen, etwa in den Bereichen Medizin oder Kommunikationstechnik.

Die Aktivitäten des Clustermanagements, aus Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie, dem OpTecBB e. V. und der Wirtschaftsförderung Brandenburg, werden vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung kofinanziert.

Ansprechpartnerin Cluster Optik und Photonik
Clustermanagerin, Dr. Anne Techen, anne.techenwfbbde

Link zum Cluster Optik und Photonik

Quelle: Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH (WFBB)

Cluster Gesundheitswirtschaft

Quelle: Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Die deutsche Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg ist international einer der führenden Standorte in der Gesundheitswirtschaft, Gesundheitsversorgung und den Life Sciences. Weltmarktführer der Schlüsselindustrien, renommierte Wissenschaftler, erstklassige Kliniken, innovative Startups und spezialisierte Fachkräfte aus der ganzen Welt arbeiten hier täglich an Spitzenleistungen für den regionalen und globalen Gesundheitsmarkt.

Das Clustermanagement aus Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie und Wirtschaftsförderung Brandenburg unterstützt Akteure bei der Vernetzung und der Entwicklung von Projekten sowie bei Innovations- und Ansiedlungsvorhaben.

Die Aktivitäten des Clustermanagements werden vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung kofinanziert.

Ansprechpartner Cluster Gesundheitswirtschaft
Clustermanager, Florian Schlehofer, florian.schlehoferwfbbde

Link zum Cluster Gesundheitswirtschaft

Quelle: Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Cluster IKT, Medien und Kreativwirtschaft

Quelle: Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH (WFBB)

Digitalisierung durchzieht alle Cluster und im Cluster der Digitalen Wirtschaft ist sie zuhause. Die IT- und Internetwirtschaft sowie Digitale Medien sind der Innovationsmotor der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg mit immenser Bedeutung für alle Branchen. Das Clustermanagement fördert die Digitale Transformation, unterstützt Wissenschaft und Wirtschaft bei der Vernetzung und in einer Vielzahl von Kooperationsprojekten. Gemeinsames Ziel aller Akteure von Digital-, Medien- und Kreativwirtschaft ist es, unsere Berlin-Brandenburger-Stärken deutlicher sichtbar zu machen und Anwendungsfelder, auch clusterverbindend, zu initiieren und zu stärken. Sprechen Sie uns gerne an!

Die Aktivitäten des Clustermanagements werden vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung kofinanziert.

Ansprechpartner Cluster IKT, Medien und Kreativwirtschaft
Clustermanager, Till Meyer, till.meyerwfbbde

Link zum Cluster IKT, Medien und Kreativwirtschaft

Quelle: Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH (WFBB)