uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Joint Lab OPAT - Optische Prozessanalysetechnologien

Mitarbeiterin im Labor
Foto: Ernst Kaczynski / Universität Potsdam

Inline-Prozesskontrolle - Expertenpool für optische Prozessanalyse in Golm

Prof. Dr. Alexander Böker, Institutsleiter Fraunhofer IAP

Prof. Dr. Alexander Böker, Institutsleiter Fraunhofer IAP

"Joint-Labs sind die logische Konsequenz des Transfergedankens und der Kooperation mit der Universität Potsdam im Rahmen des Leistungszentrums "Integration biologischer und physikalische-chemischer Materialfunktionen". Die interdisziplinäre und institutionsübergreifende Vernetzung wird die Innovationspotenziale des Wissenschaftstandortes Potsdam-Golm nachhaltig stärken. "

In unserem Joint Lab OPAT bringen die Universität Potsdam und das Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung ihr Wissen und ihre Ressourcen ein. Beide Institutionen kombinieren ihre Expertise zur Polymersynthese und Prozessentwicklung (Fraunhofer IAP) mit Kapazitäten optischer Inline-Prozess-Monitoring-Verfahren (Universität Potsdam/innoFSPEC).

Optische Prozessanalytische Technologien ermöglichen die Inline- und Echtzeit-Überwachung vielfältiger Syntheseprozesse, z.B. bei Polymersynthesen. Dadurch werden schon im Produktionsprozess Vorgänge auf kleinster partikulärer Ebene sichtbar und die Eigenschaften des Produktes lassen sich effizienter modifizieren; Produktionsfehler und Ausschuss werden minimiert.  Außerdem lassen sich durch Rückkopplung mit den Syntheseparametern Prozessabläufe nachfolgend optimieren, um die Produkteigenschaften zu verbessern und/oder die Synthese insgesamt effizienter zu gestalten.

Die partnerschaftliche Zusammenarbeit erlaubt es, konkrete Syntheseprobleme bei der Herstellung nicht-transparenter Suspensionen verfahrenstechnisch zu analysieren. Im Rahmen des Joint Lab OPAT werden je nach Anwendung auch verschiedene Industriepartner aus der Region und darüber hinaus eingebunden.

Womit arbeiten wir?

Prozessentwicklung _ individuelle Entwicklung von Polymerisationsprozessen vom Labor- bis zum Technikumsmaßstab | Inline-Überwachung der Produkteigenschaften, z.B. Partikelgrößenverteilung

Prozesskontrolle _ Echtzeit-Monitoring relevanter Prozessparameter | Inline-Überwachung der Produkteigenschaften, z.B: Partikelgrößenverteilung

Prozessoptimierung _ Verbesserung von Syntheseprozessen hinsichtlich ihrer Robustheit und Effizienz | Optimierung von Polymerzusammensetzung, -struktur und Produkteigenschaften

Prof. Dr. Alexander Böker, Institutsleiter Fraunhofer IAP

Prof. Dr. Alexander Böker, Institutsleiter Fraunhofer IAP

"Joint-Labs sind die logische Konsequenz des Transfergedankens und der Kooperation mit der Universität Potsdam im Rahmen des Leistungszentrums "Integration biologischer und physikalische-chemischer Materialfunktionen". Die interdisziplinäre und institutionsübergreifende Vernetzung wird die Innovationspotenziale des Wissenschaftstandortes Potsdam-Golm nachhaltig stärken. "

Aktuelle Kooperationen

Portrait von Anne Hartwig

Dr. Anne Hartwig

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Technologiecampus Golm

 

Campus Golm
Universität Potsdam
Physikalische Chemie - innoFSPEC
Am Mühlenberg 3
14476 Potsdam