IdeenConverter research & transfer

Viele bunte Lego-Bausteine
Foto: Amélie Mourichon-Unsplash
Dr. Sebastian Möring beim Workshop "IdeenConverter"

Dr. Sebastian Möring, Leitender Koordinator DIGAREC – Zentrum für Computerspielforschung

„Der IdeenConverter bietet neue Methoden und Räume für die Weiterentwicklung innovativer Lösungen. Die exzellente Moderation und Vernetzung durch Potsdam Transfer geben dem Ganzen in motivierender Atmosphäre zusätzlichen Schub.“

Gemeinsam innovativer

Immer mehr Förderrichtlinien verlangen neben exzellenter Forschungsarbeit den Nachweis einer innovativen Transferleistung. Für die Universität Potsdam ist das erfolgreiche Einwerben von Drittmitteln ein wichtiger Erfolgsindikator und Wirkungsmultiplikator. Deshalb unterstützen wir Sie bei der Ideenfindung für erfolgreiche interdiszipli­näre Drittmittel­anträge mit klarer Transferkomponente.

Zielsetzung

Mit unserem Workshop IdeenConverter research & transfer möchten wir interdisziplinäre Drittmittelanträge mit Transferkomponente an der Universität Potsdam steigern. Dies sind z.B. DFG-Projekte, Verbundprojekte mit Unternehmen, Forschungsprojekte mit definiertem Public Outreach für den Gesellschafts­transfer sowie Forschungsprojekte mit Schutzrechts- oder Spin-off-Perspektiven. Der IdeenConverter research & transfer ist auf Ausschreibungen und Antragsbedarf der Wissenschaften an der Universität Potsdam ausgerichtet.

Unser Workshop-Angebot

Drittmittelanträge sind für eine lebendige Forschungsarbeit notwendig, binden aber viel Zeit. Um Ihre Erfolgs­aussichten zu steigern, unterstützen wir Sie bei der Suche nach geeigneten Förderrichtlinien im Transferbereich. Auch bei der Kontaktanbahnung zu interdisziplinären Forschungspartner:innen helfen wir gerne.

Im Mittelpunkt des Workshops steht die gemeinsame Definition der Forschungsfrage(n), der Akteur:innen, der Mittel und die entsprechende Projektplanung. Der IdeenConverter research & transfer ist ein zweistufiger Workshop, der speziell für interdisziplinäres Arbeiten entwickelt wurde. Kreativitätsmethoden helfen fachliche und sprachliche Hürden zu überwinden.

Dr. Sebastian Möring beim Workshop "IdeenConverter"

Dr. Sebastian Möring, Leitender Koordinator DIGAREC – Zentrum für Computerspielforschung

„Der IdeenConverter bietet neue Methoden und Räume für die Weiterentwicklung innovativer Lösungen. Die exzellente Moderation und Vernetzung durch Potsdam Transfer geben dem Ganzen in motivierender Atmosphäre zusätzlichen Schub.“

Unsere Zielgruppen

  • Professor:innen
  • Doktorand:innen / PostDocs
  • Wissenschaftliche Mitarbeiter:innen
  • Mitarbeiter:innen der Verwaltung

Unsere Methoden

Wir begleiten Sie mit folgenden Kreativitätsmethoden:

  • Lego© Serious Play
  • Research Model Canvas
  • Research Opportunity Navigator

Workshop-Ablauf

Unser Workshop IdeenConverter research & transfer ist für 3–10 Teilnehmer:innen konzipiert.
Tag 1
15 minVorstellungsrunde aller Teilnehmer:innen und Abgleich der Erwartungshaltung sowie der Motivation zur Beteiligung
120–180 minInterdisziplinäre Verständigung und Ideengenerierung mit der Kreativitätsmethode Lego© Serious Play (LSP)
alternativ
120–180 minIdeen und Ansätze priorisieren, kategorisieren und visualisieren mit dem Research Opportunity Navigator (RON)
Tag 2
15 minRetrospektive und Abgleich der Erwartungshaltung sowie der Motivation zur Beteiligung
180 minIdeenvertiefung mit der Kreativitätsmethode Research Model Canvas (RMC)

 

Nach oben

Portrait Nicolas Rode

Nicolas Rode

Gesamtprojektkoordination

 

Campus Golm
Potsdam Transfer
Innovative Hochschule Potsdam
Karl-Liebknecht-Str. 24-25, Haus 10
14476 Potsdam