uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Informationen zum Datenschutz

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes (BbgDSG).

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung:

Universität Potsdam

vertreten durch den Präsidenten, Herrn Prof. Oliver Günther, Ph.D.

Am Neuen Palais 10

14469 Potsdam

Telefon: +49 331 977-0

Telefax: +49 331-97 21 63

www.uni-potsdam.de

Datenschutzbeauftragter:

Dr. Marek Kneis

Am Neuen Palais 10

14469 Potsdam

Telefon: +49 331 977-124409

Telefax: +49 331 977-701821

E-Mail: datenschutzuni-potsdamde

Zweck der Datenverarbeitung

Die Angabe Ihrer Kontaktdaten ist für die Beantwortung des Fragebogens (Feedback zu den Campus-Touren) nicht erforderlich. Das Feedback wird grundsätzlich in vollständig anonymisierter Form erhoben und verarbeitet. Die DSGVO ist insoweit nicht anwendbar (Erwägungsgrund 26 der DSGVO).

Lediglich, wenn Sie vorhaben, eine Campus-Tour mit Ihrem Fachwissen zu begleiten, können Sie Ihre Kontaktdaten angeben. Diese werden ausschließlich zum Zweck der Kontaktaufnahme für die Durchführung zukünftiger Campus-Touren unter Ihrer Leitung verarbeitet.

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO).

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Dauer der Datenspeicherung

Die Speicherung der Daten für den Feedbackbogen werden bis zum Ende der Laufzeit des Projektes „Innovative Hochschule Potsdam“, bis zum 31.12.2022 gespeichert.

Sollten Sie uns für eine Campus-Tour als Guide zur Verfügung stehen wollen und das Kontaktfeld ausfüllen, werden diese Daten ohne zeitliche Begrenzung gespeichert. Zum Ende der Projektlaufzeit wird eine Überprüfung der Notwendigkeit fortgesetzter Speicherung erfolgen.

Übermittlung der Daten an Dritte

Eine Übermittlung Ihrer Daten an Dritte findet nicht statt. Die Daten werden nur innerhalb des Projektes zwischen dem Gesellschaftscampus und der Zentralen Projektsteuerung ausgetauscht.

Ihre Rechte:

Sie haben das Recht, von uns Auskunft über die Verarbeitung Sie betreffender, personenbezogener Daten zu verlangen. Dieses Auskunftsrecht umfasst neben einer Kopie der personenbezogenen Daten auch die Zwecke der Datenverarbeitung, Datenempfänger sowie die Speicherdauer.

Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, können Sie von uns die Berichtigung dieser Daten verlangen. Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen aus Art. 17 bzw. 18 DSGVO vor, steht Ihnen zudem grundsätzlich das Recht auf Löschung personenbezogener Daten oder auf eine Einschränkung der Verarbeitung zu. Bitte beachten Sie, dass eine eingeschränkte Verarbeitung der Daten unter Umständen nicht möglich ist. Sie haben das Recht, Ihre personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen (Art. 20 DSGVO). Des Weiteren können Sie unter den Voraussetzungen von Art. 21 DSGVO der Verarbeitung widersprechen.

Wir möchten Sie darum bitten, sich zur Ausübung Ihrer oben genannten Rechte zu wenden an:

Potsdam Transfer (Projekt: Inno-UP)
Karl-Liebknecht-Str. 24-25, Haus 10
14476 Potsdam

Telefon: +49 331 977-203170
Mail: gesellschaftscampusuni-potsdamde

Auskunft können Sie abweichend davon beim Chief Information Officer (Universität Potsdam, Karl-Liebknecht-Straße 24-25, 14476 Potsdam) beantragen. Das dafür vorgesehene Formular finden Sie unter: https://www.uni-potsdam.de/de/praesidialbereich/praesident-vizepraesidenten/cio.html.

Falls Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt, haben Sie das Recht, bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz eine Beschwerde einzureichen.