Weiterentwicklung außerschulischer Lernorte in der Uckermark

Kind im Wald
Foto: Skitterphoto

2020 wurde durch den Bildungscampus die Kooperation zwischen dem Investor Center Uckermark und der Professur für Grundschulpädagogik / Sachunterricht ermöglicht und ein Projekt initiiert, bei dem die bildungswirksame Weiterentwicklung außerschulischer Lernorte in der Uckermark im Fokus steht. Beispielsweise die Klostermühle Boitzenburg oder der Nationalpark Unteres Odertal sollen konzeptionell als Lernort innovativ und pädagogisch qualifiziert weiterentwickelt werden. Dadurch sollen Lerngelegenheiten für Schüler*innen aus der Region (und perspektivisch auch darüber hinaus) ausgebaut werden bzw. neu entstehen. Durch den Austausch mit dem Bildungscampus konnten die passenden Expert*innen an der Universität Potsdam für eine Zusammenarbeit gefunden werden: Der Lehrstuhl für Grundschulpädagogik / Sachunterricht wird unter der Leitung von Prof. Dr. Björn Egbert gemeinsam mit dem Investor Center Uckermark zwei konkrete Konzepte zu außerschulischen Lernorten erarbeiten.

Der Bildungscampus unterstützt die Zusammenarbeit mit seiner Transferexpertise. So soll der Grundstein für eine langfristige Kooperation – auch über das Jahr 2021 hinaus – gelegt werden. Wir wünschen viel Erfolg bei der Zusammenarbeit und freuen uns über das gelungene Transferbündnis.

Kind im Wald
Foto: Skitterphoto
Portrait Katrin Völkner, PhD

Katrin Völkner, PhD

Projektmanagerin Bildungscampus

 

Campus Golm
Potsdam Transfer
Innovative Hochschule Potsdam
Karl-Liebknecht-Str. 24-25, Haus 10
14476 Potsdam