Digital Labs Toolbox

Frau am Schreibtisch mit Computer und Tablet
Foto: Nataliya Vaitkevitch

In unseren Praxis-Workshops „Digital Labs Toolbox“ stellen wir Werkzeuge für den digitalen Wandel des Lehrens und Lernens vor.

Diese Werkzeuge reichen von Methoden zur produktiven Gestaltung von digitalem Miteinander, über hilfreiche Apps bis hin zu spannenden Forschungsergebnissen.

Mit unseren Teilnehmer*innen und wechselnden Gästen aus Praxis, Wissenschaft und Wirtschaft experimentieren wir interaktiv und gemeinsam.

Wir laden Teilnehmer*innen aus der Bildungspraxis ein, Neues kennenzulernen und gemeinsam mit uns praktisch auszuprobieren. Die vorgestellten Tools eröffnen Ihnen neue Möglichkeit für den digitalen und analogen Unterricht. Ziel ist es mit neuer Inspiration und nützlichem Handwerkszeug aus der Veranstaltung zu gehen.

Die Workshops finden online via Zoom statt. Eine Anmeldung ist notwendig, da die Teilnehmer*innen-Zahl begrenzt ist. 

Nach oben

Aktuell sind alle Termine ausgebucht.  Wir freuen uns über das große Intresse und es tut uns Leid, dass wir Ihnen gerade keine Plätze mehr anbieten können. Wenn Sie mögen, können Sie sich für die Warteliste für eine oder mehrere Veranstaltung eintragen und/oder auf unsere Mailingliste, wenn sie auf andere Angebote hingewiesen werden möchten. 

Termine

Ausgebucht - 27.01.21 „Einfach visualisieren während Online-Veranstaltungen“ mit der Blauen Dächer Digitalwerkstatt von 16:30-17:30 Uhr

Ausgebucht - 24.2.21 „Lernapps sinnvoll einsetzen am Beispiel der Klötzchen-App“ mit Heiko Etzold (Uni Potsdam) von 16:30 - 17:30 Uhr

Abgebucht - 24.3.21 „Prinzipien für erfolgreichen digitalen Unterricht“ mit Dr. Sophia Rost (Uni Potsdam) von 16:30 - 17:30 Uhr

Ausgebucht -28.4.21 „QuizAcademy - die Lernplattform für Quiz und Karteikarten“ mit Robert Etzdorf (Gründer QuizAcademy) von 16:30 - 17:30 Uhr

Ausgebucht - 2.6.21 "Und in der Praxis?" mit Pia Söder (Lehrerin für Mathematik und Englisch) am von 16:30 - 17:30 Uhr

Nach oben

Und warum machen wir das?

In dem wir erlebbar machen, wie digitales Miteinander produktiv gestaltet werden kann, möchten wir nicht nur positive Erfahrungen ermöglichen, sondern auch den Austausch und die Kollaboration zwischen Menschen, die etwas bewegen wollen, fördern. Somit hoffen wir, einige der zentralen Gelingensbedingungen für die Integration digitaler Medien in die Unterrichtspraxis zu stärken. Dazu zählen z. B. eine positive Einstellung zu digitalen Medien sowie Selbstbewusstsein im Umgang mit diesen. Mehr zu den Gelingensbedingungen erfahren Sie hier im Übersichtsartikel von Bettina Waffner.

 

Warteliste Digital Labs Toolbox und Mailingliste Bildungscampus

Kontaktangaben

Eine Mehrfachauswahl ist möglich.

Einwilligung zur weiteren Kontaktaufnahme

Datenschutz

Anmeldung abschließen

captcha
Bitte tragen Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe in das Eingabefeld ein.

Nach oben

Informationen zum Datenschutz

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes (BbgDSG).

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Universität Potsdam
vertreten durch den Präsidenten, Herrn Prof. Oliver Günther, Ph.D.
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Telefon: +49 331 977-0
Telefax: +49 331-97 21 63

www.uni-potsdam.de

Datenschutzbeauftragter

Dr. Marek Kneis
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Telefon: +49 331 977-124409
Telefax: +49 331 977-701821

E-Mail: datenschutz@uni-potsdam.de

Zweck der Datenverarbeitung

Die Anmeldedaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden für die Durchführung der Veranstaltungsreihe „Digital Labs Toolbox“ verarbeitet.

Darüber hinaus werden im Fall einer entsprechenden Einwilligung Ihre Kontaktdaten zum Zweck der Kontaktaufnahme verwendet, um Sie über den Projektfortschritt der Universitätsschule Potsdam und zukünftige Veranstaltungen zu informieren.

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung zur Durchführung der Veranstaltungsreihe „Digital Labs Toolbox“ ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e DSGVO i.V.m. § 14 Abs. 9 BbgHG. Danach dürfen durch die Hochschulen personenbezogene Daten unter anderem von Studierenden und externen Nutzerinnen und Nutzern im Zusammenhang mit der Nutzung von Hochschuleinrichtungen, wie Potsdam Transfer, verarbeitet werden.

Rechtsgrundlage für die Kontaktaufnahme zur Information über den Projektfortschritt der Universitätsschule Potsdam und zukünftige Veranstaltungen ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Dauer der Datenspeicherung

Ihre Anmeldedaten werden bis vier Wochen nach Beendigung der Veranstaltungsreihe gespeichert und dann gelöscht.

Für den Fall, dass Sie eine Einwilligung in die Kontaktaufnahme zur Information über den Projektfortschritt der Universitätsschule Potsdam und zukünftige Veranstaltungen erteilt haben, werden Ihre dafür benötigten Kontaktdaten ohne zeitliche Begrenzung gespeichert. Es finden regelmäßig Überprüfungen zur Notwendigkeit der fortgesetzten Speicherung statt. Im Falle eines Widerrufs der Einwilligung werden Ihre Kontaktdaten sofort gelöscht.

Übermittlung der Daten an Dritte

Eine Übermittlung Ihrer Daten an Dritte findet nicht statt.

Ihre Rechte

Sie haben das Recht, von uns Auskunft über die Verarbeitung Sie betreffender, personenbezogener Daten zu verlangen. Dieses Auskunftsrecht umfasst neben einer Kopie der personenbezogenen Daten auch die Zwecke der Datenverarbeitung, Datenempfänger sowie die Speicherdauer.

Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, können Sie von uns die Berichtigung dieser Daten verlangen. Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen aus Art. 17 bzw. 18 DSGVO vor, steht Ihnen zudem grundsätzlich das Recht auf Löschung personenbezogener Daten oder auf eine Einschränkung der Verarbeitung zu. Bitte beachten Sie, dass eine eingeschränkte Verarbeitung der Daten unter Umständen nicht möglich ist. Sie haben das Recht, Ihre personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen (Art. 20 DSGVO). Des Weiteren können Sie unter den Voraussetzungen von Art. 21 DSGVO der Verarbeitung widersprechen.

Wir möchten Sie darum bitten, sich zur Ausübung Ihrer oben genannten Rechte zu wenden an:

Potsdam Transfer (Projekt: Inno-UP)
Karl-Liebknecht-Str. 24-25
14476 Potsdam

Telefon: +49 331 977-1234
Mail: datenschutz@potsdam-transfer.de

Auskunft können Sie abweichend davon beim Chief Information Officer (Universität Potsdam, Karl-Liebknecht-Straße 24-25, 14476 Potsdam) beantragen. Das dafür vorgesehene Formular finden Sie unter: https://www.uni-potsdam.de/de/praesidialbereich/praesident-vizepraesidenten/cio.html.

Falls Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt, haben Sie das Recht, bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz eine Beschwerde einzureichen.

Nach oben