Peter Kossack

Dr. Peter Kossack

Akademischer Mitarbeiter

Bereich Erziehungswissenschaften - Inklusion und Organisationsentwicklung

 

Campus Golm
Haus 24 - Raum 2.75
Karl-Liebknecht-Straße 24 - 25
14476 Potsdam

 

Sprechzeiten
Siehe Hinweise zur Sprechstunde

Hinweise zur Sprechstunde

Der Sprechstundentermin ist Dienstags von 11-12 Uhr. Bitte tragen Sie sich mindestens zwei Tage vorher in die folgende Umfrage ein. 
Finden Sie sich bitte zu dem von Ihnen gewählten Zeitfenster in folgendem Zoom-Meeting-Raum (Meeting-ID: 933 6026 1580Kenncode: 09183198) ein. Sie benötigen dazu eine möglichst stabile Internetverbindung, Mikrofon und Kamera an Ihrem Gerät.
Darüber hinaus ist eine individuelle Terminvereinbarung per Mail (pkossack@uni-potsdam.de) mit mehreren Terminvorschlägen Ihrerseits möglich.

Nach einer akademischen Laufbahn, die mich von der FU-Berlin, über die JLU-Giessen, die Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg an die Universität Potsdam führte, hatte ich Gelegenheit den Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Erwachsenenbildung an der TU-Darmstadt, sowie die Professur für Erziehungs- und Sozialisationsprozesse an der Universität Potsdam zu vertreten. Seit 10/2019 arbeite ich als Akademischer Mitarbeiter am Arbeitsbereich Inklusion und Organisationsentwicklung.

Forschungsschwerpunkte

  • Wie lässt sich „Lernen“ aus einer erziehungswissenschaftlichen Perspektive beschreiben?
  • Wie verändert sich die „Rede über das Lernen“?
  • Wie kommt es, dass seit kaum fünfzig Jahren das Individuum als ein sich potenziell und notwendig lebenslang Lernendes entworfen wird?
  • Was bedeutet Professionalität und Professionalisierung in pädagogischen Handlungsfeldern?
  • Wie lässt sich Lern- und Bildungsberatung theoretisch und konzeptionell rahmen?
  • Was ist der Hintergrund der Prominenz des Beratungsdiskurses?
  • Was meint Lernberatung?
  • Wie lässt sich eine spezifisch pädagogische Struktur von Lern- und Bildungsberatung beschreiben?
  • Wohin entwickelt sich die Hochschuldidaktik, nicht zuletzt im Prozess der Erweiterung der Lehr-Lern-Formate im Kontext der Digitalisierung?
  • Diese Fragen werden von mir aus einer sich sozialwissenschaftlich verstehenden poststrukturalistischen Theorieperspektive bearbeitet. 

 

 

Mitgliedschaften und Funktionen