uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Prof. Dr. Thomas Brechenmacher

Zur Person


Kontaktdaten

Prof. Dr. Thomas Brechenmacher

Professor für Neuere Geschichte (deutsch-jüdische Geschichte)

 

Campus Am Neuen Palais
Haus 11, 1.17

 

Sprechzeiten
Vorlesungszeitraum WiSe 2018/19
Montag: 12:00–14:00 Uhr

Die Sprechstunde am 12.11.2018 entfällt aufgrund der Konferenz "Ein Jubiläum ohne Jubilar"

Nach oben

Werdegang

  • Seit 02/2008: Professur (W 3) für Neuere Geschichte mit dem Schwerpunkt deutsch-jüdische Geschichte am Historischen Institut der Universität Potsdam.
  • 09/2007: Ruf auf die Professur Neuere Geschichte II am Historischen Institut der Universität Potsdam.
  • 01.10.2005–30.09.2006: Wissenschaftlicher Oberassistent an der Universität Passau.
  • 01.10.2003–30.09.2004: Gastdozent am Deutschen Historischen Institut Rom.
  • Ab 02/2003: beurlaubt zur Durchführung eines Forschungsprojekts im Rom zum Thema „Katholische Kirche und Nationalsozialismus“.
  • Seit 06/1998: zweiter Vorstand der „Forschungsstelle deutsch-jüdische Zeitgeschichte e. V.“.
  • Seit 03/1995: Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter am Historischen Institut der Universität der Bundeswehr mit Schwerpunkten auf dem 19. und frühen 20. Jahrhundert. Januar 1999 Wissenschaftlicher Assistent (C 1).
  • 2003: Habilitation an der Universität der Bundeswehr München. Venia legendi für Neuere und Neueste Geschichte.
  • 1995: Promotion an der Freien Universität Berlin.
  • 1991–1994: Graduiertenstipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung.
  • 1988–1990: Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes.
  • Studium der Geschichte, Germanistik und Philosophie in München, Magister Artium 1990.
  • 1964: geb. in Immenstadt/Allg.

Nach oben

Forschungsschwerpunkte und Interessengebiete

  • Deutsche und Europäische Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts
  • Deutsch-jüdische und europäisch-jüdische Geschichte der Neuzeit, insbesondere des 19. und 20. Jahrhunderts
  • Geschichte des politischen Katholizismus und des Kirchenstaates
  • Kirchliche Zeitgeschichte
  • Geschichte der Historiographie des 19. und 20. Jahrhunderts; Theorie und Methodologie der Geschichtswissenschaft

Nach oben

Mitgliedschaften

  • seit April 2014 Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität Potsdam
  • 2012-2014 Vertreter der Universität Potsdam im Direktorium des Zentrums jüdische Studien Berlin/Brandenburg
  • 2011-2014 Vorsitzender des Kuratoriums des Moses Mendelssohn Zentrums (in Vertretung des Präsidenten der Universität Potsdam)
  • seit 2009 Mitglied des Erweiterten Vorstands der Ranke Gesellschaft
  • seit 2005 Mitglied der Wissenschaftlichen Kommission der Kommission für Zeitgeschichte, Bonn, seit April 2013 Mitglied des Vorstands, seit April 2017 zweiter Vorstand
  • seit 1996 Mitglied der Görres-Gesellschaft (Mitglied des wissenschaftlichen Beirats seit 2008), seit 2016 Mitglied im erweiterten Vorstand.

Nach oben