uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Sarah Katharina Kayß, M.A.


Kontaktdaten

Sarah Katharina Kayß, M.A.

Lehrbeauftragte an der Professur Militärgeschichte / Kulturgeschichte der Gewalt

 

Sprechzeiten
Mo.: nach Vereinbarung

Nach oben

Werdegang

  • 2012–2016: Promotionsstudentin im Fachbereich Militärsoziologie am War Studies Department am King’s College London
  • 2011–2014: Mitarbeiterin am German Historical Institute London
  • 2010–2011: Studium der britischen Kolonial- und Zeitgeschichte am History Department am King’s College London (M.A.)
  • 2010: wissenschaftliche Hilfskraft am Käte Hamburger Research Consortium und CERES-Research Department
  • 2009–2010: studentische Hilfskraft am Internationalen Kolleg für Geisteswissenschaftliche Forschung
  • 2006–2009: Studium der Vergleichenden Religionswissenschaften und Geschichtswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum (B.A.)
  • 2005: Abitur

Nach oben

Forschungsschwerpunkte und Interessengebiete

  • Militärsoziologie und Militärkulturen
  • Bundeswehr & Britische Streitkräfte im 21. Jahrhundert
  • Zivil-militärische Beziehungen, Rekrutierung und militärische Ausbildung in NATO Staaten
  • Internationale Militärkooperationen, Entwicklung der Europäischen Streitkräfte
  • Wandel im Bereich Kriegsführung und Auslandseinsätze

Nach oben

Stipendien und Auszeichnungen

  • Stipendiatin des Deutschen Akademischen Austausch Dienstes, 2010/11
  • War Studies Stipendium, 2013/2014
  • Forschungsstipendium des War Studies Department für die empirische Forschungsarbeit an der Royal Military Academy Sandhurst, der Offizierschule des Heeres in Dresden sowie der Helmut-Schmidt-Universität der Bundeswehr in Hamburg 2014/2015
  • Stipendium der School of Social Science & Public Policy für die Konferenzteilnahme- und Präsentation beim International Applied Military Psychology Symposium in Porto, 2016

Nach oben

Mitgliedschaften

  • Social History Society, United Kingdom
  • Institute for Historical Research, University of London
  • Forum for European Philosophy
  • RSHC PostGraduate and Early Career Historians’ Network
  • Transition, Research in Conflict, Change and Security, TRICCS, War Studies Group
  • Critical Military Studies, ERGOMAS

Nach oben

Konferenzen und Workshops

  • Center for Interdisciplinary Memory Research 2009 (Bochum, Deutschland)
  • Fresh Perspectives on the Past 2012 (Glasgow, Großbritannien)
  • 53. Internationale Tagung Militärgeschichte 2012 (Potsdam, Deutschland)
  • TRICCS-research group seminar 2014 (London, Großbritannien)
  • Royal Military Academy Sandhurst, 2014 (Camberley, Großbritannien)
  • European Social Science History Conference, 2014 (Vienna, Österreich)
  • Offizierschule des Heeres, 2014 (Dresden, Deutschland)
  • FES Workshop am GHIL „Germany & Great Britain since 1914“, 2014 (London, Großbritannien)
  • 56. Internationale Tagung Militärgeschichte 2015 (Potsdam, Deutschland)
  • The International Applied Military Psychology Symposium, 2016 (Porto, Portugal)

Nach oben

Publikationen

  • „Sonderfall oder Nachzügler?, Die Bundeswehr im Kontext von Vergangenheitsdiskursen und Präsentationen in der Öffentlichkeit“ in: Möllers, H.; Schlaffer, R. J. (Hrsg.), Sonderfall Bundeswehr?, Streitkräfte im nationalen Perspektiven und im internationalen Vergleich (Berlin: Walter de Gruyter, 2014), 277-294.
  • „Aus der Vergangenheit für die Zukunft lernen: Zum Geschichtsverständnis deutscher und britischer Offizieranwärter“, in Hagemann, F.; Lange, S. (Hrsg): Geschichtsbewusstsein in der Bundeswehr (forthcoming, 2017)
  • „Souveränitätsraubender Großstaat oder Friedensprojekt? Sichtweisen deutscher und britischer Offizieranwärter auf Europas Zukunft, die Schatten der Vergangenheit und zukünftige Militärbündnisse im Rahmen einer Europäischen Armee“, in IF, Zeitschrift für Fragen der Inneren Führung (forthcoming).
  • „Offizierlaufbahn: Lebensabschnitt oder Lebensaufgabe? Sichtweisen deutscher und britischer Offizieranwärter auf ihre Ausbildung und Zukunft im Militär“, in IF, Zeitschrift für Fragen der Inneren Führung (forthcoming).

Nach oben

Lehre

  • Wintersemester 2016/17: Memory and the Armed Forces: The Role of History in the post-Cold War armies in Britain and Germany

Nach oben