uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Prof. Dr. Filippo Carlà-Uhink

Zur Person


Kontaktdaten

Prof. Dr. Filippo Carlà-Uhink

Professur Geschichte des Altertums

 

Campus Am Neuen Palais
Haus 11, Raum 1.15

 

Sprechzeiten
in der Vorlesungszeit:
Di.: 10:00–11:00 Uhr

In der vorlesungsfreien Zeit:
Di., 19.02.2019: 10–12:00 Uhr
Do., 21.03.2019: 10–12:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Nach oben

Werdegang

  • Seit 10/2018: Professor für Geschichte des Altertums an der Universität Potsdam.
  • 2018: Vertretung einer Professur für Alte Geschichte an der Universität Tübingen.
  • 2017–2018: Akademischer Rat im Fach Geschichte an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg.
  • 2016: Habilitation im Fach Alte Geschichte an der TU Dresden. Habilitationsschrift: „The ‚Birth‘ of Italy: The Institutionalization of Italy as a Region in the Roman Republic, 3rd-1st Century BCE“.
  • 2014–2017: Lecturer in Classics and Ancient History an der University of Exeter, Vereinigtes Königreich.
  • 2013–2014: Vertretung einer Professur für Alte Geschichte an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.
  • 2013: Gastprofessur für Alte Geschichte an der Universität Novosibirsk (Russland).
  • 2010–2014: Juniorprofessor für Kulturgeschichte der Antike an der JGU Mainz.
  • 2009–2010: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Seminar für Alte Geschichte und Epigraphik).
  • 2008: Lehre in römischer Geschichte (20 Stunden) im Master Esperto di cultura regionale (Piemonte) per la formazione degli insegnanti, der Universität von Torino und der Universität von Vitória (Brasilien), in Castelo, Espirito Santo, Brasilien.
  • 2006–2007: Lehrauftrag in der Alten Geschichte an der Universität Torino, Italien, in der Spezialisierungsschule für die Ausbildung der Lehrer.
  • 2003–2007: Promotion im Fach Alte Geschichte an der Universität Udine, Italien (Betreuer: Prof. Dr. Arnaldo Marcone, Thema: „L’oro nella tarda antichità. Aspetti economici e sociali“).
  • 1998–2003: Studium der Altertumswissenschaften an der Universität Turin, Italien.
  • 1980: Geboren in Florenz, Italien.

Nach oben

Forschungsschwerpunkte und Interessengebiete

  • Geldgeschichte und Numismatik
  • Kulturgeschichte der Antike
  • Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Spätantike
  • Antikenrezeption, insbesondere in der modernen Pop-Kultur

Nach oben

Stipendien und Auszeichnungen

  • 2016–2017: Fellowship am Internationalen Kolleg Morphomata (Universität zu Köln).
  • 2010: Förderung im Rahmen des Programms „Akademiekonferenzen für junge Wissenschaftler“ der Heidelberger Akademie der Wissenschaften (für einen Antrag, der zusammen mit Maja Gori, Heidelberg, und David Reinstein, Essex, eingereicht wurde).
  • 2008–2009: Stipendium der CRT-Stiftung (Turin), mit einer Kofinanzierung der Universität Turin für das Forschungsprojekt „Der Briefwechsel zwischen Carlo Promis und Theodor Mommsen“.
  • 2007–2008: Stipendium der Michele Pellegrino-Stiftung, Turin, für das Forschungsprojekt „Le Historiae dello pseudo-Egesippo“.
  • 2007: Preis des Historischen Seminars der Universität Turin: Publikation der Dissertation als Monographie in der Reihe des Seminars.
  • 2003–2006: Promotionsstipendium der Universität Udine.
  • 2003: “Premio Optime” der Unione Industriale (Turin) für die besten Universitätsabschlüsse des Jahres an der Universität Turin.

Nach oben

Mitgliedschaften

Nach oben