uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Dr. Christina Winkler


Kontaktdaten

Dr. Christina Winkler

Forschungsstipendiatin an der Professur Militärgeschichte / Kulturgeschichte der Gewalt

 

Sprechzeiten
nach Vereinbarung

Nach oben

Werdegang

Dr. Christina Winkler (MA in Slawistik und VWL (Freie Universität Berlin) und Holocauststudien (Touro College Berlin) hat 2015 ihre Promotion über die russische Erinnerungskultur und den Holocaust in Rostow am Don am Stanley Burton Centre for Holocaust and Genocide Studies der Universität Leicester/Großbritannien abgeschlossen. Ihre Arbeit wurde mit zahlreichen Stipendien und Fellowships gefördert, darunter von 2011–2014 durch das Ernst-Ludwig-Ehrlich Studienwerk, das Simon Wiesenthal Institut für Holocauststudien (2014), das United States Holocaust Memorial Museum (2015), das Zentrum für Holocaust-Studien am Institut für Zeitgeschichte (2016) sowie die Gerda-Henkel-Stiftung (2016–2017). Die aus der langjährigen wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Rostow resultierende Ausstellung „Die Vergessenen. Opfer deutscher Besatzungspolitik in Rostow am Don 1941–43“ greift nahezu vergessene und wenig erforschte Besatzungsverbrechen in Sowjetrussland auf. Die systematische Ermordung psychiatrischer Patienten und das in Russland größte Massenverbrechen an Juden sind nur zwei Beispiele, anhand derer das Schicksal einer besetzten Stadt skizziert wird, in der jeder zehnte Einwohner Opfer von Zwangsarbeit wurde und tausende sowjetische Kriegsgefangene in Lagern umkamen. Die Ausstellung wurde seit 2017 in Kooperation mit dem Deutsch-Russischen Museum, dem Moskauer Bildungs- und Forschungszentrum Holocaust sowie dem Stanley Burton Centre präsentiert und gastierte seitdem in Großbritannien (Glasgow), Russland (Rostow, Moskau, St. Petersburg, Archangelsk, Taganrog) und Deutschland (Berlin, Gera, Dachau). Christina Winkler arbeitete als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Stanley Burton Centre for Holocaust and Genocide Studies der Universität Leicester (2016–2018) und ist derzeit wissenschaftliche Mitarbeiterin des Zentrums für Holocaust- und Genozidforschung an der Staatlichen Moskauer Universität für Geisteswissenschaften.

Nach oben