uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

22.11.2016: 9. Hohenschönhausen-Forum „Der Hass auf den Westen“

22.11.2016, 09:00–19:00 Uhr
Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, Genslerstraße 66, 13055 Berlin

Der Hass auf den Westen ist Kennzeichen fast aller totalitären Bewegungen und Regime. Gemeinsam ist ihnen nahezu immer die Ablehnung der parlamentarischen Demokratie, die Einschränkung wirtschaftlicher Freiheiten und die Außerkraftsetzung individueller Grundrechte im Namen einer vermeintlich guten Sache. Die DDR ist in diesem Kontext nur eine besondere Spielart antiwestlicher Regime, die sich vor allem im Rahmen von Kommunismus, Nationalsozialismus und Islamismus herausgebildet haben.

Woher kommt die massive Ablehnung des westlichen Modells der Demokratie? Warum wird die westliche Lebensweise als Bedrohung empfunden? Wie schaffen es antiwestliche Bewegungen, die Staatsmacht an sich zu reißen? Und wie groß ist die Gefahr, dass antiwestliche Kräfte in Europa erneut Fuß fassen und tonangebend werden? Namhafte Experten suchen auf diese Fragen während des 9. Hohenschönhausen-Forums eine Antwort.

Eine Kooperationsveranstaltung der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen und der Konrad-Adenauer-Stiftung

Anmeldung erforderlich unter Tel. 030 / 986082413 oder E-Mail: a.kockischstiftung-hshde

Nach oben