uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

26.01.2017: Buchvorstellung „Geheimdienstkrieg in Deutschland“

Donnerstag, 26. Januar 2017, 19:00–21:00 Uhr
Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstrasse Potsdam
Leistikowstr. 1, 14469 Potsdam

Buchvorstellung mit den AutorInnen Ronny Heidenreich, Daniela Münkel und Elke Stadelmann-Wenz; Keynote: Bernd Stöver (Universität Potsdam)

Die AutorInnen präsentieren ihre umfassende Studie über die erste großangelegte Verhaftungswelle des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) gegen Agenten der Organisation Gehlen. Die erstmals mögliche Auswertung unbekannter Akten aus den Archiven des Bundesnachrichtendienstes (BND) und der Staatssicherheit zeigt, wie sich der Gehlen-Dienst nicht nur gegen die Verhaftungen, sondern auch gegen eine beispielslose Medienkampagne der DDR wehren musste.

Die Studie ist Teil der Publikationen der Unabhängigen Historikerkommission zur Erforschung der Geschichte des Bundesnachrichtendienstes 1945 bis 1968.

Eine Veranstaltung der Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstrasse Potsdam in Kooperation mit der Behörde des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU), dem Ch. Links Verlag und der Unabhängigen Historikerkommission zur Erforschung der Geschichte des BND (UHK).

Nach oben