uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

01.02.2017: Die Frauenbewegung in der DDR am Beispiel der „Lila Offensive“ 1989/90

Claudia Sprengel (Potsdam)

Forschungskolloquium zur Neueren und Neuesten Geschichte
Mittwoch, 12:00–14:00 Uhr
Am Neuen Palais, Haus 12, 0.14

Noch 1989 gründet sich die „Lila Offensive“ als eine Interessensvertretung für Frauen in der DDR, die den Neugestaltungsprozess mit frauenpolitischen Themen begleiten wollten. Meine Fragestellung widmet sich im Besonderen den Kernforderungen der Bewegung und ihren Umsetzungen und Resonanzen im Prozess der Wiedervereinigung. Durch Gespräche mit Vertreterinnen sowie durch Qullenanalysen von Medien und parlamentarischen Dokumenten soll erörtert werden, wie weit die Frauen ihre Forderungen einbringen konnten. Eine der Hauptmotivationen dieser Arbeit ist die Frage, ob die (ostdeutschen) Frauen Verliererinnen der Wende waren.

Nach oben