Christian E. Rieck, M.Sc.


Kontaktdaten

Christian E. Rieck, M.Sc.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur Militärgeschichte / Kulturgeschichte der Gewalt

Praktikumsbeauftragter für den Master War and Conflict Studies (WCS)

 

Campus Am Neuen Palais
Haus 11, 1.Z04
(Zwischengeschoss!)

 

Sprechzeiten
Fr.: 10:00–12:00 Uhr

Nach oben

Werdegang

  • Seit 10/2018: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Militärgeschichte / Kulturgeschichte der Gewalt des Historischen Instituts der Universität Potsdam. Koordinator der Masterstudiengänge „International War Studies“ und „War and Conflict Studies“. Promotionsprojekt im Themenbereich „Deutsche Außenwissenschaftspolitik“.
  • Seit 2018: Dozent in den Internationalen Beziehungen, der Außenpolitikgeschichte und der vergleichenden Regionalismusforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin.
  • Seit 2018: Dozent in den Internationalen Beziehungen, der Außenpolitikgeschichte und der vergleichenden Regionalismusforschung an der Universidad Rey Juan Carlos in Madrid.
  • 2015–2017: Referent für Außen- und Entwicklungspolitik bei der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin. Mitglied im „Think Tank 20“-Begleitprozess der G20.
  • 2014–2015: Associate im European Societal Foresight Projekt der Stiftung Neue Verantwortung in Berlin.
  • 2013: Gastforscher an der Hebräischen Universität in Jerusalem.
  • 2013: Gastforscher an der Landesverteidigungsakademie in Wien.
  • Seit 2012: Senior Analyst für Regionalmächte und Regionalintegration am Global Governance Institute in Brüssel.
  • Seit 2012: Ländertutor für die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GIZ in Bad Honnef und Bonn.
  • 2010–2012: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Lateinamerikastudien des Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien GIGA in Hamburg.
  • Seit 2009: Kursleiter in den Politik- und Geschichtswissenschaften für die Deutschen SchülerAkademie, einer Maßnahme der Begabtenförderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.
  • 2008–2009: Masterstudium in Lateinamerikastudien an der Universität Oxford. Masterarbeit zum Bolivarismus als Faktor in der lateinamerikanischen Regionalintegration.
  • 2005–2008: Projektassistent und Mitherausgeber im Forschungsprojekt „Demokratiereport“ der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin.
  • 2002–2006: Hauptstudium Rechtswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin. Examensarbeit zur Europäischen Verfassungspolitik.
  • 2002: Carlo Schmid Fellow in der Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen für Lateinamerika und die Karibik CEPAL in Mexiko-Stadt.
  • 2001–2002: Auslandsstudium an der Universität Sevilla.
  • 2001: Forschungsassistent am Washington SyCip Policy Center in Manila.
  • 1998–2001: Grundstudium Recht und Wirtschaft an der Universität Bayreuth.
  • 1997–1998: Wehrdienst, Uffz.d.R.

Nach oben

Forschungsschwerpunkte und Interessengebiete

  • Regionalmächte und Regionalintegration in den Weltregionen
  • Politische Systeme und Internationale Beziehungen Lateinamerikas, insbesondere des Cono Sur
  • Geschichte der deutschen Argentinienmigration
  • Deutsche Außenwissenschaftspolitik
  • Deutsche Außen-, Sicherheits- und Entwicklungspolitik seit 1945
  • Zeitgeschichte der Internationalen Beziehungen

Nach oben

Stipendien und Auszeichnungen

  • 2018–2020: ERASMUS-Gastdozenturen in Irland (University College Dublin), Estland (Universität Tartu) und Griechenland (Panteion Universität Athen).
  • 2017: Reisestipendien der Konrad-Adenauer-Stiftung für Gastvorträge in Costa Rica (Universidad de Costa Rica, San José), Chile (Universidad de Chile, Santiago) und Uruguay (Universidad de Montevideo).
  • 2014–2015: Ausbildungsstipendium im Programm Leadership fürs Gemeinwohl der LEAD Academy und der Stiftung Mercator.
  • 2012–2013: Forschungsstipendium im Projekt „Deutsche Außenwissenschaftspolitik” des Instituts für Auslandsbeziehungen in Stuttgart.
  • 2012: Preis im Essaywettbewerb zu britischen und deutschen Einstellungen und Ideen zu Europa der King Edward VII Foundation in London.
  • 2007: erster Preis im Essaywettbewerb des Oppenheim Zentrums für Europäische Zukunftsfragen der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik.
  • 2002: Carlo Schmid Stipendium für Praktika in Internationalen Organisationen von DAAD und Studienstiftung des deutschen Volkes.
  • 2000–2004: Stipendium der Begabtenförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung.
  • 1995–1997: Förderung besonders Befähigter durch das Kultusministerium Baden-Württemberg.

Nach oben

Mitgliedschaften

  • Latin American Studies Association LASA
  • International Studies Association ISA
  • Arbeitskreis Außenpolitik der Konrad-Adenauer-Stiftung

Nach oben

Konferenzen und Workshops

  • 2021. Sixth Global International Studies Conference, ausgerichtet vom World International Studies Committee WISC, der Universidad Católica Argentina, der Universidad San Andrés und FLACSO in Buenos Aires. Sektionsleiter „Außenpolitik von Kleinstaaten“.
  • 2019. Fachbetreuer beimZentralamerikanischen Jugendparlament. Ausgerichtet von Parlatino, der Konrad-Adenauer-Stiftung und der International Republican Institute in Panama City.
  • 2018. Spuren und Einflüsse von Migration aus dem deutschsprachigen Raum. Ausgerichtet von der Österreich-Bibliothek und der Universität Babeş-Bolyai in Cluj-Napoca.
  • 2017. Potsdam Summer School on Advanced Sustainability Studies: Human Environments in a Changing World. Ausgerichtet vom Institute for Advanced Sustainability Studies IASS, dem Deutschen GeoForschungsZentrum, dem Alfred-Wegener-Institut, dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung PIK und der Universität Potsdam.
  • 2017. Venice Academy on Human Rights: Economic, Social and Cultural Rights as an Answer to Growing Inequalities. Ausgerichtet vom European Inter-University Centre for Human Rights and Democratization in Venedig.
  • 2017. ACHEI Congreso Internacional: La Alianza del Pacífico. Ausgerichtet von der Konrad-Adenauer-Stiftung und der chilenischen Gesellschaft für Auswärtige Politik ACHEI, in Santiago de Chile.
  • 2016. Hadrianus Lecture: Microstate and Superpower – the Vatican in International Relations. Ausgerichtet von der Katholischen Vereinigung der Niederlande in Utrecht.
  • 2016. Migration and Public Safety – Global, Regional and Local Challenges. Ausgerichtet von der Konrad-Adenauer-Stiftung, dem International Republican Institute und der Universidad de Panamá, in Panama City.
  • 2015–2016. Politikberatungsprojekt Global Commons“ für die CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Büro Andreas Nick, Berlin.
  • 2015. Stresemann Workshop: Discontent over Cold War Security Architecture in Europe. Ausgerichtet vom Woodrow Wilson Center und der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz.
  • 2015. Elections and Ethics. Ausgerichtet von der Konrad-Adenauer-Stiftung in Naypyitaw, Myanmar.
  • 2014–2015. LEAD Training for Leadership and Advocacy. Ausgerichtet vom Mercator Capacity Building Center in Berlin.
  • 2014. The State of Peace Conference. Ausgerichtet vom Österreichischen Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung in Schlaining.
  • 2014. Cours d’Automne des Deutschen Historischen Instituts Paris.
  • 2013. ISA Annual Convention 2013: The Politics of International Diffusion. Ausgerichtet von der International Studies Association in San Francisco.
  • 2012. Young Königswinter Alumni Conference: A New Vision of Europe. Ausgerichtet von der Deutsch-Britischen Gesellschaft in Wilton Park, UK.
  • 2012. NOLAN Conference on Latin America: Latin America in Movement. Ausgerichtet von der Universität Stockholm.
  • 2012. IIR Summer Seminar on History and Philosophy of International Relations. Ausgerichtet von der Panteion Universität, Athen, in Tinos, Griechenland.
  • 2012. Europa-Seminar für Sicherheitspolitik des Bundesministeriums der Verteidigung in Bonn, Berlin und Brüssel.
  • 2011. Migration, Mobility and Movement in Modern German History. Ausgerichtet vom DAAD und der Universität Cambridge.
  • 2010–2011. Quantitative und qualitative Methodenausbildung und Theorien der Internationalen Beziehungen der Hamburg International Graduate School for the Study of Regional Powers HIGS.
  • 2010–2011. Politikberatungsprojekt „Außenpolitik 2020“ für die CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Büro Andreas Schockenhoff, Berlin.
  • 2010. NOLAN Conference on Latin America: New Political Tendencies. Ausgerichtet von der Universität Kopenhagen und der Copenhagen Business School.
  • 2009. Manfred-Wörner-Seminar für Sicherheitspolitik des Bundesministeriums der Verteidigung und des German Marshall Fund in Bonn, Berlin und Brüssel.
  • 2008. Jung Königswinter Konferenz der Deutsch-Britischen Gesellschaft in Berlin.
  • 2008. GARNET Conference: The EU in International Affairs des United Nations University Programme for Comparative Regional Integration Studies UNU-CRIS in Brüssel.
  • 2005. Conversations with Russia – Moscow Conversation: living with economic change des British Council Brussels und der Sciences-Po Paris in Moskau.
  • 2005. Dritte Internationale Föderalismuskonferenz. Ausgerichtet von der Belgischen Nationalregierung, den Regionen und Gemeinschaften in Brüssel.
  • 2005. XVIth Summer Session on the Law of the European Union der Akademie für Europarecht am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz.
  • 2004. Université d’Été sur Fédéralisme, Décentralisation et Diversité des Institut du Fédéralisme der Universität Fribourg.
  • 2004. International Summer School on European Foreign and Security Policy der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik DGAP in Berlin.
  • 2004–2013. Harvard Project for Asian and International Relations in Shanghai, Beijing, Tokyo, Hong Kong, Kuala Lumpur, Seoul, Singapur, Dubai. Ausgerichtet von der Universität Harvard mit lokalen Partnern wie der University of Tokyo, Tsinghua University oder der American University of Dubai.
  • 2003. Global Dialogue on Federalism: Distribution of Powers and Responsibilities des Forum of Federations und der International Association of Centers for Federal Studies IACFS in Ottawa.
  • 2003–2018. Internationaler Konferenzzyklus des Arbeitskreises Außenpolitik der Konrad-Adenauer-Stiftung und Partnern wie dem IFRI Paris, der Diplomatischen Akademie in Baku oder dem Salzburg Seminar. Vorträge in Rom, Cadenabbia, Moskau, Istanbul, Ankara, Paris, Casablanca, Rabat, Salzburg, Riga, Baku, Cotonou, Belgrad, Novi Sad, Wien.
  • 2002. Negociaciones Multilaterales, Comercio International y Desarollo Sostenible der UN Wirtschaftskommission für Lateinamerika und der Weltbank in Mexiko-Stadt.
  • 2002. Zweite Internationale Föderalismuskonferenz. Ausgerichtet von der Schweizerischen Bundesregierung und den Kantonen in St. Gallen.

Nach oben

Publikationen

Ein Schriftenverzeichnis wird auf academia.edu gepflegt.

Nach oben

Lehre

Semester

Art

Ort

Titel

SS 2020

Seminar

Historisches Institut der Universität Potsdam

Doing Good? German Development Policy between Self-Restraint and Assertiveness

WS 2019/20

ÜbungHistorisches Institut der Universität Potsdam

Semper Fi? An Introduction to European Defence

SeminarWinteruniversität der Humboldt-Universität zu Berlin

Global Governance. Power, Structure and Agency

University of Prince Edward Island
Universidad Rey Juan Carlos in Madrid
[Master of Global Affairs]

Varieties of Hegemony. Regional Powers, Regional Integration, Regional Orders

Whose World Order? Modern Diplomacy, Multilateralism and Multipolarity

SS 2019

ÜbungHistorisches Institut der Universität Potsdam

Doing Good? German Development Policy between Self-Restraint and Assertiveness

Seminar

Sommeruniversität der Humboldt-Universität zu Berlin

An Iron Kingdom? History and Legacy of the Prussian Expansion

Global Governance. Power, Structure and Agency

Regionalisms. Varieties of Hegemony around the World

WS 2018/19

ÜbungHistorisches Institut der Universität Potsdam

Semper Fi? An Introduction to European Defence

Seminar

Winteruniversität der Humboldt-Universität zu Berlin

Germany and the New World Order

Universidad Rey Juan Carlos in Straßburg
[Master of Global Affairs]

Varieties of Hegemony. Regional Powers, Regional Integration, Regional Orders

Whose World Order? Modern Diplomacy, Multilateralism and Multipolarity

SS 2018

ÜbungHistorisches Institut der Universität Potsdam

Gutes tun? Deutsche Entwicklungszusammenarbeit zwischen Selbstbehauptung und Selbstbeschränkung

Seminar

Begabtenförderung der Deutschen SchülerAkademie in Braunschweig

Kein Kalter Krieg – Eine globale Krisen- und Konfliktgeschichte 1945–1990

Sommeruniversität der Humboldt-Universität zu Berlin

An Iron Kingdom? History and Legacy of the Prussian Expansion

Everything is Connected. Power, Structure and Agency in Global Governance

Varieties of Hegemony. Regional Orders and the Mechanics of Power

WS 2017/18

Seminar

Universidad Rey Juan Carlos in Straßburg
[Master of Global Affairs]

Whose World Order? Competing Visions of Global Order

Winteruniversität der Humboldt-Universität zu Berlin

Germany and the New World Order

SS 2017

ÜbungHistorisches Institut der Universität Potsdam

Gutes tun? Deutsche Entwicklungszusammenarbeit zwischen Selbstbehauptung und Selbstbeschränkung

Seminar

Begabtenförderung der Deutschen SchülerAkademie in Urspring

Auferstanden aus Ruinen? – Die Deutsche Wochenschau 1940–1963

WS 2016/17

SeminarWinteruniversität der Humboldt-Universität zu Berlin

Germany and the New World Order

SS 2016

Seminar

Begabtenförderung der DeutschenSchülerAkademie in Grovesmühle

Mikrostaat und Supermacht – Der Heilige Stuhl in den internationalen Beziehungen

WS 2015/16

SeminarWinteruniversität der Humboldt-Universität zu Berlin

Germany and the New World Order

SS 2015

Seminar

Begabtenförderung der Deutschen SchülerAkademie in Roßleben

Freedom Rings? – Geschichte der Rassenbeziehungen in den USA

SS 2014

Seminar

Begabtenförderung der Deutschen SchülerAkademie in Torgelow

Krieg und Peripherie – Der Erste Weltkrieg in den Kolonien

WS 2013/14

Übung

George C. Marshall Center in Garmisch

The Comparative Method and the Use of Case Studies

SS 2013

Seminar

Begabtenförderung der Deutschen SchülerAkademie in Grovesmühle

Mauerbau, Mauerfall – Wendepunkte deutsch-deutscher Geschichte

SS 2012

Seminar

Begabtenförderung der Deutschen SchülerAkademie in Urspring

Die Deutsche Frage in politischen Reden – Einheit und Freiheit seit dem 19. Jahrhundert

SS 2011

Seminar

Begabtenförderung der Deutschen SchülerAkademie in Torgelow

Guerillas und Generäle – Militärdiktaturen in Spanien, Portugal und Lateinamerika

Historisches Institut der Humboldt-Universität zu Berlin

Das andere Amerika – Zur deutschen Auswanderung nach Argentinien

Institut für Globale Studien der Universität Leipzig

Regional Powers – fundamentals, strategies, theories

SS 2010

Seminar

Begabtenförderung der Deutschen SchülerAkademie in Braunschweig

Denkmal und Gesellschaft – 1000 Jahre europäische Architekturgeschichte

SS 2009

Seminar

Begabtenförderung der Deutschen SchülerAkademie in Rostock

Berlin-Buenos Aires. Argentinisch-Deutsche Selbst und Fremdbilder

WS 2007/08

Seminar

Institut für Asien- und Afrikawissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin

Recht und Afrika – Afrika als Objekt von Recht und spezifische regionale Rechtsformen

Nach oben