Erasmus+-Studierendenaustausch innerhalb Europas

Wo kann ich mich informieren?

Erasmus+-Koordinator des Departments Grundschulpädagogik/Abteilung Deutsch

Stefan Heß

E-Mail: stefan.hessuni-potsdamde

Raum 2.16.2.13

Wie sind die Sprechzeiten des Erasmus+-Koordinators?

Schlagen Sie einen Termin per E-Mail an stefan.hessuni-potsdamde vor.

Welche Partnerhochschulen hat die Abteilung Deutsch?

Was sind die Voraussetzungen für einen Erasmus+-Aufenthalt im Ausland?

  • Mind. 2 abgeschlossene Fachsemester bei Antritt des Auslandssemesters
  • Gute Studienleistungen
  • Ausreichende Kenntnisse in der Unterrichtssprache Englisch und/oder Französisch

Was muss ich vor der Bewerbung um einen Erasmus+-Platz tun?

  1. Überlegen Sie, in welches Land/ an welche Hochschule Sie gehen möchten. Partnerhochschulen des Departments Grundschulpädagogik finden Sie hier.
  2. Informationen zur ausgewählten Hochschule lesen:
  • Kursangebote für Austauschstudierende (manche Hochschulen bieten keine Masterkurse in Teacher Education an;
  • manche Module werden nicht in jedem Semester angeboten – manchmal nur im Sommer- bzw. Wintersemester etc.);
  • Semesterzeiten (beginnen meist früher, Aug./Sept. bzw. Jan./Febr.)
  • Bewerbungsverfahren

Bis wann kann ich mich um einen Erasmus+-Platz bewerben?

  • Bis zum 31. Januar für das nächste akademische Jahr (kommendes Wintersemester und/oder darauf folgendes Sommersemester)
  • Nach dem 31. Januar sind eventuell noch Restplätze – auch anderer Fakultäten – verfügbar.

Welche Unterlagen gehören zur Bewerbung um einen Erasmus+-Platz?

  • Bewerbungsformular
  • Motivationsschreiben
  • Kurzlebenslauf mit Foto und Angabe der Sprachkenntnisse/des Sprachniveaus
  • Auflistung der bisher besuchten Lehrveranstaltungen und Leistungsnachweise (PULS-Ausdruck); vgl. auch hier.

Was sind die Annehmlichkeiten eines Erasmus+-Aufenthalts?

  • Sammeln neuer Erfahrungen und Eindrücke bezüglich des Studiums in einem anderen Land;
  • Kennenlernen anderer Menschen aus verschiedenen Kulturen;
  • Erweiterung der Sprachkenntnisse;
  • Anmeldung bei der Gastuniversität erfolgt durch den/die Erasmus+-Koordinator/-in, nicht durch den/die Bewerber/-in selbst;
  • keine Vorlesungs-, Einschreibungs- oder Prüfungsgebühren, keine Gebühren für Labor- und Bibliotheksbenutzung;
  • Mobilitätszuschuss in Abhängigkeit von den Lebenshaltungskosten im jeweiligen Land (in Dänemark in Höhe von zurzeit 450 €); vgl. auch hier;
  • Anerkennung von ECTS bei erfolgreichem Studienaufenthalt;
  • Teilnahme an Erasmus+-Austauschprogramm ist einmal während des Bachelor-Studiums und ein weiteres Mal während des Master-Studiums möglich.