Lesung mit Mohamed Amjahid "Der weiße Fleck – Eine Anleitung zu antirassistischem Denken"

Lesung und Gespräch mit Mohamed Amjahid

Moderation: Derya Binışık

Montag, 29.11.2021 | 19:30 - 21:00 | Online via Zoom

Achtung! Die Lesung findet nicht wie geplant im Filmmuseum Potsdam statt.

Buchcover
Foto: M. Heinke

Struktureller Rassismus, weiße Privilegien und Andersmachung von verletzbaren Minderheiten – die Debatte der vergangenen Monate hat gezeigt, wie stark diese Themen die Gesellschaft polarisieren. Und auch wenn das Bewusstsein für die Ungleichheit in unserem Land gewachsen ist: Rassistisches Denken ist nach wie vor tief in uns allen verankert – und doch unsichtbar für die weiße Mehrheitsgesellschaft. Diese blinden Flecken will Mohamed Amjahid in seinem Buch auflösen. Er beschreibt dabei nicht nur, wie das System weißer Privilegien wirkt, sondern zeigt auch ganz konkret, wie wir unseren Rassismus verlernen können, um dem Ziel einer friedlichen, gerechten und inklusiven Gesellschaft gemeinsam näher zu kommen.

Mohamed Amjahid, 1988 in Frankfurt a. M. geboren, ist politischer Journalist, Buchautor und Moderator. Er war Redakteur beim ZEITmagazin, wurde unter anderem mit dem Alexander-Rhomberg-Preis und dem Henri-Nannen-Preis ausgezeichnet. Er ist Fellow im Thomas-Mann-House in Los Angeles. Für sein Sachbuch-Debüt „Unter Weißen. Was es heißt, privilegiert zu sein“ hat Amjahid viel Aufmerksamkeit bekommen. Er lebt in Berlin.

Derya Binışık [sie/ihr] hat Politik- und Kulturwissenschaften an der FU Berlin und in Frankfurt Oder studiert. Als politische Bildnerin hat sie die Themen Rassismus, Rechtspopulismus und Diskriminierung mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen bearbeitet. Im Moment beschäftigt sie sich als Referentin für Feminismus am Gunda-Werner-Institut vor allem mit Themen der reproduktiven Gerechtigkeit.

Die Veranstaltung ist Teil der Diversity Woche 2021.

Buchcover
Foto: M. Heinke

Anmeldung: Die Veranstaltung findet über Zoom Webinar statt. Die Zugangsdaten für die Online-Veranstaltung erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung per E-Mail. Sollten Sie Probleme bei der Anmeldung haben, können Sie uns gerne eine Nachricht schreiben an: elisabeth.noskeuni-potsdamde

Zur Anmeldung klicken Sie bitte auf diesen Link.