uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Sexualisierte Diskriminierung und Gewalt an Hochschulen

Foto: pixabay

„Sexualisierte Diskriminierungen und Gewalt sind Formen der Geschlechterdiskriminierung, Verstöße gegen den Grundsatz der Gleichbehandlung und Angriffe auf die Würde und Persönlichkeitsrechte der Betroffenen. Hierzu zählen unerwünschte sexualisierte Anspielungen und Handlungen bis hin zu schweren Straftaten wie Stalking, Nötigung oder Vergewaltigung.“ aus: Grundsatzpapier zu Sexualisierter Diskriminierung und Gewalt an Hochschulen. BuKoF-Kommission Sexualisierte Diskriminierung und Gewalt (SDG, September 2018)

Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte sind häufig die ersten, manchmal auch die einzigen Ansprechpartner*innen an Hochschulen, wenn es um Fälle von sexualisierter Diskriminierung und Gewalt geht. Gleichzeitig sind diese in der Regel keine professionellen Beraterinnen. In der Folge besteht Unsicherheit darüber, wie betroffenen Menschen in einer solchen Situation, die häufig große Auswirkungen auf die gesamte Lebenswirklichkeit haben kann, am besten begegnet werden sollte.

Im Workshop werden die Gleichstellungsbeauftragten ihre Rolle als Beraterin in Fällen sexualisierter Diskriminierung und Gewalt reflektieren und lernen, was eine gute Beratung in diesem Zusammenhang leisten sollte. Sie bekommen rechtliche Grundlagen, Tipps und Beratungsmethoden an die Hand, um wirksam zu beraten. In Rollenspielen werden Fallbeispiele analysiert und gemeinsam Problemlösungen erarbeitet. Darüber hinaus wird aufgezeigt, wo Ratsuchenden weitergehende Hilfe angeboten wird. Am Ende des Workshops wissen die Teilnehmerinnen um ihre Rolle als Beraterin und können hier künftig selbstsicher und kompetent auftreten.

  • Datum & Zeit: 22. Februar 2019 (Fr) | 10:00 - 16:00 Uhr
  • Training: Wendy Stollberg, Brigitte Reysen-Kostudis (FU Berlin)
  • Ort: 1.09.2.03 (Campus Neues Palais, Haus 9)
  • Anmeldefrist: 15. Februar 2019 (Fr) via: katharina.kutzer[at]uni-potsdam.de, Tel.: - 4113

bukof (2018): Grundsatzpapier zu sexualisierter Diskriminierung und Gewalt an Hochschulen

ACHTUNG: Hier finden Sie Informationen zum Umgang mit sexualisierter Diskriminierung und Gewalt an der Universität Potsdam und den damit verbundenen Angeboten (Beratung, Begleitung und Beschwerde).