Knochenjob in Ostafrika – Unterwegs auf den Spuren der ersten Menschen

Unsere frühen Vorfahren waren vermutlich Afrikaner. Oder doch nicht? Gerade wirbeln neue oder neu untersuchte Knochenfunde unseren Stammbaum durcheinander – wer soll hier denn noch durchblicken? Und was hat das alles mit dem Klima zu tun, mit dem raschem Wechsel von Regen und Dürre, Überflutungskatastrophen und Staubstürmen? Martin Trauth legt für einen Moment den Geologenhammer aus der Hand und versucht, mit Menschenschädeln und Steinwerkzeugen im Gepäck Licht in unsere Vergangenheit zu bringen – in Afrika oder wo auch immer ...

Gehalten von

apl. Prof. Dr. Matrin Trauth

Anmeldung

Ja , bis zum 23.09.2020

Veranstaltungsart

Vortrag/Vortragsveranstaltung

Universitäts-/ Fachbereich

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät

Termin

Beginn
25.09.2020, 10:00 Uhr
Ende
25.09.2020, 11:00 Uhr
Das besondere Highlight des Tages ist: Es wird eine Live-Vorlesung geben, die Sie via Zoom-Stream ins Klassenzimmer holen können. Der Geoforscher Martin Trauth nimmt alle wissbegierigen Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler mit nach „Ostafrika – unterwegs auf den Spuren der ersten Menschen“. Los geht die geologische Weltreise um 10 Uhr und dauert rund eine Stunde. Trauth wird nicht nur von seinen Forschungsreisen erzählen und erklären, wie man in alten Knochen die Menschheitsgeschichte erkennen kann, sondern auch Fragen beantworten, die via Chat gestellt werden können. Interessierte Lehrerinnen und Lehrer können sich und ihre Klassen ab sofort per Mail an kinderuni@uni-potsdam.de anmelden. Wir werden ihnen dann einige Tage vor der Vorlesung die Zugangsdaten und alle wichtigen Informationen rund um die Vorlesung per E-Mail zukommen lassen.

Veranstalter

Institut für Geowissenschaften

Kontakt

Referat für Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Neues Palais 10
14469 Potsdam

Telefon +49 331 977-0