uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Deutschlands Rolle im UN-Menschenrechtssystem: zwischen Anerkennung und Kritik

Podiumsdiskussion im Rahmen der Verleihung des DGVN-Dissertationspreises an Dr. Nina Reiners

Zum wiederholten Male ist Deutschland ab dem Jahr 2020 für drei Jahre als Mitglied im UN-Menschenrechtsrat vertreten. Die Bundesregierung spricht von einem „Vertrauensbeweis“, Menschenrechtsorganisationen setzen weltweit große Hoffnungen in die Mitgliedschaft. Die Veranstaltung möchte sich den Möglichkeiten und Herausforderungen des neuen, alten Menschenrechtsratsmitglieds widmen. Die Deutsche Gesellschaft für die Vereinte Nationen lädt Sie zu einer Abendveranstaltung im Rahmen der Verleihung des DGVN-Dissertationspreises an Dr. Nina Reiners (Universität Potsdam) ein. Der Dissertationspreis wird alle zwei Jahre an herausragende Forschung im UN-Bereich durch den Forschungsrat der DGVN verliehen.

Anmeldung

Ja , bis zum 21.02.2020

Veranstaltungsart

Podiumsdiskussion

Sachgebiet

Politik

Universitäts-/ Fachbereich

Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät

Termin

Beginn
27.02.2020, 18:00 Uhr
Ende
27.02.2020, 20:00 Uhr

Veranstalter

Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN) e.V.

Ort

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Jägerstraße 22-23
10117 Berlin

Kontakt

Nina Reiners
August-Bebel-Straße 89
14482 Potsdam

Telefon 0331 977-3309