uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Mit VR-Brille ins Klassenzimmer – Universität Potsdam fördert innovative Lehrprojekte

Mit VR-Brille ins virtuelle Klassenzimmer. Ein Lehrprojekt in der Lehrerbildung. | Foto: Tobias Hopfgarten

Mit VR-Brille ins virtuelle Klassenzimmer. Ein Lehrprojekt in der Lehrerbildung. | Foto: Tobias Hopfgarten

Sie nennen sich i-ClaP oder auch Klausurklinik: innovative Lehrprojekte, die über die klassische Vorlesung mit Seminar hinausgehen und den Studierenden kooperative, vor allem auch digitale Szenarien des Lernens öffnen. Im jetzt beginnenden Wintersemester können sie in die Tat umgesetzt werden. Die Universität Potsdam fördert die neuen Formate mit insgesamt 250.000 Euro und unterstreicht damit den hohen Stellenwert, den sie als systemakkreditierte Universität der Lehre beimisst.

Die Universität Potsdam hatte in diesem Jahr erstmalig ihre Lehrenden aufgerufen, Ideen für innovative Projekte, die einen Bezug zum künftigen Leitbild Lehre haben, zur Förderung einzureichen. Innerhalb kurzer Zeit waren über 30 Anträge eingegangen. Das fachliche Spektrum reicht von einem forschungsbasierten Blockseminar zur Sternenentwicklung in einem tschechischen Observatorium bis zum Einsatz eines Virtual-Reality-Klassenzimmers in der Lehrerbildung. Im Fach „Angewandte Kulturwissenschaft und Kultursemiotik“ stellen Studierende Erklärvideos her und lernen mit Graphic Recording die Resultate ihrer Diskussionen zu visualisieren. Wer Politik-, Verwaltungs- oder Wirtschaftswissenschaften studiert, kann mithilfe einer Simulationssoftware erproben, wie in der Klimapolitik nachhaltige Entscheidungen getroffen werden können. Fächerübergreifend ist hingegen die digitale Lehr- und Lernplattform Orthodigit zum Verstehen und Üben der deutschen Orthographie, einer Schlüsselkompetenz in allen akademischen Feldern.  Alle geförderten Projekte sind im Internet zu finden unter:  https://www.uni-potsdam.de/de/zfq/innovationsprojekte/projektuebersicht.html
Im Frühjahr 2020 folgt eine zweite Ausschreibung, bei der längere Zeiträume geplant und neben individuellen Anträgen auch größere Verbundprojekte eingereicht werden können.  

Kontakt: Prof. Dr. Andreas Musil, Vizepräsident für Lehre und Studium
Telefon: 0331-977-1842
E-Mail: sekretariat-vpluni-potsdamde
Michaela Fuhrmann, Geschäftsführerin des Zentrums für Qualitätsentwicklung in Lehre und Studium
Telefon: 0331-977-1532
E-Mail: michaela.fuhrmannuni-potsdamde
Foto: Mit VR-Brille ins virtuelle Klassenzimmer. Ein Lehrprojekt in der Lehrerbildung (Foto: Tobias Hopfgarten)

Medieninformation 09-10-2019 / Nr. 132
Antje Horn-Conrad

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1474
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Sabine Schwarz
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktionuni-potsdamde