Emotion

Bringt emotionale Beanspruchung Kinder aus dem Gleichgewicht? Wie sehr beeinflusst die Beziehung Lehrkraft-Schulkind die emotionale Stabilität eines Kindes und inwiefern kann das emotionale Auftreten von Lehrkräften den Lernerfolg der Lernenden beeinflussen?

Wir gehen davon aus, dass Kinder in der Schule größtenteils unterstützendes Lehrkräfteverhalten erfahren, es aber dennoch auf beiden Seiten zu emotional verletzendem Verhalten kommt. Wir möchten wissen: Wie wirkt sich dies auf die motorische und kognitive Performanz der Kinder aus und welche Unterschiede gibt es zwischen den Kindern?

Gibt es Faktoren, die Kinder schützen können oder besonders anfällig machen? Wir möchten Lehrkräfte darin unterstützen, ein resilienzfördernder Faktor auf dem Bildungsweg ihrer Schulkinder zu sein und die Freude am Lernen sowie ein positives Selbstkonzept zu fördern.

Letztlich stellt sich auch die Frage, wie im Zuge des Inklusionsschwerpunktes „Emotionale Entwicklung“ der Umgang mit Emotionen Eingang in den Lehrplan und in den Schulalltag finden kann bzw. bereits Eingang gefunden hat.