MoBaS (Motorik-Balance-Schreiben)

Bei MoBaS (Motorik – Balance – Schreiben) stehen die motorischen Aspekte des Schreibens im Vordergrund. Vorschulkinder werden in der Hochschulambulanz der Universität Potsdam von der Forschungsgruppe und Mitarbeitern der Hochschulambulanz in diesem Pilotprojekt „untersucht“. Die Kinder stellen sich dabei vor, einen Waldspaziergang zu machen und sollen dann im Flur der Hochschulambulanz möglichst gleichmäßig laufen. Dabei wird gemessen, wie sehr die Geschwindigkeit bei jedem Kind variiert. Gehen ist ein hochautomatisierter Prozess, der sich im Laufe der kindlichen Entwicklung automatisiert und stabilisiert. Die Fähigkeit zur Balance ist ebenso ein wichtiger kindlicher Entwicklungsschritt, ohne den wir nicht auf einem Bein stehen oder Fahrradfahren könnten. Wir werden zum Beispiel messen, wie lange die Kinder auf einem Bein stehen können, aber auch, wie geschickt die Hände bei Vorformen des Schreibens, beim Musternachmalen, beim Nachspuren, oder beim Auffädeln sind. Was hat das alles mit dem Schreiben lernen zu tun? Wir bringen in diesem Projekt eine Bandbreite an motorischen Grundlagen und deren Automatisierungsgrad zusammen, um herauszufinden, auf welcher Ebene Schreibbewegungen mit anderen motorischen Bewegungsabläufen in diesem Entwicklungsstadium (d.h. dem Vorschulalter) zusammenhängen.

 

Eröffnungsfeier des Inklusionsgebäudes, Universität Potsdam 2015

Michael Fließer,Gerit Brenner, Annegret Klassert, Steffen Müller, Monique Wochatz,Sabrina Gerth, Thomas Dolk, Julia Festman. "Der Einfluss motorischer Fähigkeiten auf frühe Handschrift bei Vorschulkindern"

Poster wurde bei der Eröffnungsfeier des Inklusionsgebäudes (Haus31) präsentiert, Universität Potsdam, 12.10.2015 (Poster herunterladen)

 

GEBF - Tagung 2016 - Erwartungswidriger Bildungserfolg über die Lebensspanne

Michael Fließer, Gerit Brenner, Annegret Klassert, Steffen Müller, Monique Wochatz, Sabrina Gerth, Stephan Kopinski & Julia Festman. "Assoziation früher Handschriftfähigkeiten mit unterschiedlichen motorischen Teilbereichen". Beitrag ist Teil des Symposiums "Motorik und Schriftspracherwerb in heterogenen Gruppen”.

Vortrag wurde bei der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF) präsentiert, 9.-11. März 2016, Berlin.

 

SIG Writing Conference 2016 

Michael Fliesser & Sabrina Gerth & Annegret Klassert & Stephan Kopinski & Gerit Brenner & Julia Festman. "The influence of motor abilities on early handwriting"

Vortrag wurde auf der SIG Writing Conference präsentiert, 2.-6. Juli 2016, Liverpool, UK.

CES Winter School 2016

Stephanie White, Stephan Kopinski, Gerit Brenner, Frank Mayer and Julia Festman. “Muscle activity during handwriting: an EMG-study with adults”

Poster wurde im Rahmen der International Winter-School „Clinical Exercise Science and Sports Medicine“, ausgerichtet vom 7. bis 11. November 2016 von der Hochschulambulanz der Universität Potsdam in Kooperation mit der Universität Tel Aviv, präsentiert. (Poster herunterladen).