SEPHA – Didaktische Konzepte für die strukturierte Studieneingangsphase

Didaktische Konzepte für die strukturierte Studieneingangsphase

Laufzeit: 2008-2010
Leitung: Prof. Dr. Joachim Ludwig
Mitarbeitende: Birgit Hilliger, Dr. Peter Kossack, Dr. Uta Lehman
Website: www.sepha.org

An der Universität Potsdam werden in dem aus Mitteln des ESF geförderten Projekts „SEPHA“ didaktische Konzepte für die strukturierten Studieneingangsphasen weiter entwickelt.

Ein besonderer Fokus liegt auf der Förderung der Studierfähigkeit von Studierenden. Beteiligt am Projekt sind verschiedenen Studiengänge und Studienfächer aus drei Fakultäten der Universität Potsdam. Die fachspezifische Überarbeitung der Studieneingangsphasen fokussiert die Verbesserung der Studierfähigkeit der Studierenden. SEPHA zielt im Besonderen darauf die Interessen und Fähigkeiten der Studierenden aufzunehmen und diese mit den Anforderungen und der Struktur des Studienfaches angemessen zu verbinden.

Dazu wird z.B. die didaktische Weiterentwicklung bestehender Veranstaltungsformen mit dem Ziel verfolgt, ein integriertes Konzept zu realisieren, dass den strukturierten Erwerb von Fachwissen, Fachkultur und Fachidentität einerseits möglich macht und andererseits systematisch die wissenschaftlichen und methodischen Fähigkeiten der Studierenden aufbaut.

Zum Ende des Förderzeitraums im Jahr 2010 sollen dann empirisch hinreichend gestützte Erfahrungen und Modelle vorliegen, mit denen sich zentrale Strukturmomente von Studieneingangsphasen differenziert nach den Anforderungen unterschiedlicher Studienfächer beschreiben lassen.