„LINKS neben der Kugel“ und „RECHTS neben der 4“

                   Eltern, Kinder & Kitas für Teilnahme an TRAININGSSTUDIE gesucht!

 

Die Arbeitsgruppe Frühkindliche Bildungsforschung der Fachhochschule Potsdam und der Universität Potsdam wird eine von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte wissenschaftliche Studie durchführen, zum Thema:
 

        Förderung des Verständnisses räumlicher Begriffe und numerischen Wissens bei Kindern

 

Wir untersuchen, ob die Förderung des Verständnisses räumlicher Begriffe (z. B. vor, hinter, links oder rechts von etwas) einen Einfluss auf das Wissen über Zahlen und Mengen bei Kindern im Vorschulalter hat.

 

An dieser Studie können deutschlandweit Kitas und Kinder teilnehmen, die sich ab dem Sommer 2021 im vorletzten Kita-Jahr befinden und voraussichtlich 2023 eingeschult werden.

Nähere Informationen zum Ablauf der Studie und die Hinweise zum Datenschutz finden Sie in unserer

 

Studieninformation für Kitas

Studieninformation für Eltern

 

Bei Interesse an einer Teilnahme, senden Sie uns bitte eine E-Mail an: kitaforschungfh-potsdamde mit dem Betreff "Training".

Nach Eingang Ihrer E-Mail wird ein/e Mitarbeiter/in mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

 

                                                                    Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Teilnahmebedingungen:

 

Teilnehmen können Kinder, die voraussichtlich 2023 eingeschult werden und sich ab Sommer 2021 im vorletzten Kita-Jahr befinden.

Teilnehmende Einrichtungen sollten dazu bereit sein, einmal wöchentlich für die Dauer von sechs Wochen eine 10-minütige Trainingseinheit mit einer kleinen Gruppe von Kindern in einem separaten Raum ihrer eigenen Einrichtung durchzuführen. Teilnehmende Einrichtungen erhalten alle benötigten Materialien von uns.

Teilnehmende Eltern und Kinder sollten dazu bereit sein, im Abstand von ca. 2 Monaten zweimal an einer Online-Videokonferenz teilzunehmen. Diese dauert 30 bzw. 40 Minuten. Sie benötigen hierfür einen Laptop/PC oder ein Tablet mit Internetzugang und einer Kamera. Die Videokonferenz wird nicht aufgezeichnet. Die Antworten Ihres Kindes werden notiert.

 

Die Teilnahme ebenso wie die Angabe persönlicher Daten im Elternfragebogen sind freiwillig. Nicht-Teilnahme oder ein Abbruch der Sitzung sind jederzeit folgenlos möglich. Die Daten werden nach Abschluss der Erhebungen anonymisiert ausgewertet [1].

 

Weitere Informationen zum Projekt und den beteiligten WissenschaftlerInnen finden Sie hier [NL1] .

Das Projekt wird u.a. betreut durch: Prof. Dr. Frauke Hildebrandt & Prof. Dr. Jan Lonnemann

 

Für Fragen zu dieser Studie stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung:

Nadja Lindner

Kontakt: nlindneruni-potsdamde ; 0331/ 977 2262

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

 

[1] Die Videokonferenz wird nicht aufgezeichnet. Für nähere Informationen zur Datenverarbeitung durch den Anbieter beachten Sie bitte unsere Hinweise zum Datenschutz „Verarbeitung der Daten durch Zoom“. Diese finden Sie in der Studieninformation im blauen Kasten. Die Kontaktdaten werden nach dem zweiten Termin gelöscht. Weitere Informationen erhalten Sie in der Studieninformation.