Als einen ihrer ersten zentralen Meilensteine hat die Europäische Universität EDUC im Rahmen des Arbeitspakets "Education meets Research" einen sehr wichtigen Meilenstein erreicht: die Auswahl der relevantesten Forschungsthemen, zu denen das akademische/wissenschaftliche Personal der sechs Universitäten die Zusammenarbeit in den nächsten Jahren und darüber hinaus fördern wird, sowie die Indikatoren zur Bewertung der erzielten Ergebnisse.

Die 7 Forschungsfelder

Nach einer Analyse der gegenwärtigen Kooperationen haben die VizepräsidentInnen für Internationalisierung und für Forschung sieben Themen festgelegt. Entsprechend dem Anspruch der EDUC-Allianz, der Multidisziplinarität, wird ein breites Themenspektrum abgedeckt:

  1. Lebenslange Gesundheit und Wohlbefinden;
  2. Cybersicherheit und künstliche Intelligenz;
  3. Studien der Europäischen Union;
  4. Nachhaltige Veränderungen: Klima und Ressourcen;
  5. Gerechtigkeit, Ungleichheit und Inklusion;
  6. Mobilität / intelligente Städte;
  7. Kultur und Erbe.

Die von der Allianz gewählten Themen stellen ein sehr gutes Gleichgewicht zwischen den harten Naturwissenschaften und den Sozial- und Geisteswissenschaften dar, mit dem Ziel, einem breiten Spektrum von ForscherInnen die Möglichkeit zu geben, erfolgreich zusammenzuarbeiten. Darüber hinaus befassen sich die meisten Themen mit gesellschaftlichen Herausforderungen, die die Notwendigkeit interdisziplinärer Beiträge und die direkte Einbeziehung lokaler Ökosysteme und politischer Entscheidungsträger implizieren. 

Themenspezifische Seminare

Der nächste Schritt wird die Organisation von themenspezifischen Seminaren sein, um sowohl DoktorandInnen als auch leitenden ForscherInnen der EDUC-Universitäten die Möglichkeit zu geben, sich persönlich zu treffen, ihre Aktivitäten vorzustellen, zu diskutieren und möglicherweise neue Kooperationen zu beginnen oder bestehende Kooperationen zu stärken. Aus EDUC und Mitteln der französischen Regierung werden mehrere Mobilitäten finanzieren, um die Teilnahme von DoktorandInnen und leitenden ForscherInnen jeder EDUC-Universität zu fördern. 

Die Seminare werden je nach dem für die Leitung der Organisation zuständigen Partner in den 5 EDUC-Ländern abgehalten. Die Standorte sind unten angegeben, aufgrund der Dringlichkeit von COVID-19 werden die Seminare jedoch voraussichtlich im Herbst beginnen, und der Kalender zusammen mit den Teilnahmeregeln wird in den nächsten Monaten veröffentlicht. 

Lebenslange Gesundheit und Wohlergehen - Pécs (Ungarn) - Cybersicherheit und künstliche Intelligenz - Masaryk (Brünn, Tschechische Republik) - Studien über die Europäische Union - Cagliari (Italien) - Nachhaltige Veränderungen: Klima und Ressourcen - Potsdam (Deutschland) - Gerechtigkeit, Ungleichheit und Integration - Paris-Nanterre (Frankreich) - Mobilität / intelligente Städte - Rennes (Frankreich) - Kultur und Erbe - Paris-Nanterre (Frankreich).