Absolvent des Monats - Markus Humpert, Bereichsleiter für Digitale Transformation beim Bitkom e. V.

Alumni des Monats im Interview | Mai 2017

Der Potsdamer Alumnus Markus Humpert ist seit einem Jahr Bereichsleiter für Digitale Transformation bei dem größten deutschen IT- und Telekommunikationsverband Bitkom e. V. In einem Interview an seinem alten Campus in Griebnitzsee berichtet der 29-Jährige von den Herausforderungen der Digitalisierung.

K. Golze: Bereits zu Schulzeiten haben Sie sich mit IT beschäftigt und mit Klassenkameraden die Firma „jotima IT-Service” gegründet. Woher kamen die Begeisterung für IT und Ihr früher Unternehmergeist?
M. Humpert: Früher haben junge Erwachsene an ihren Autos und Motorrädern geschraubt, wir haben Computer repariert. Viele im Familien- und Bekanntenkreis wollten Hilfe haben. Dann haben wir uns gesagt, warum diesen Service nicht auch für Externe anbieten und etwas Geld verdienen. Im Studium habe ich dann als Werksstudent bei Daimler gearbeitet und hatte eher weniger mit IT zu tun.

K. Golze: Nach Ihrem Bachelorabschluss haben Sie sich für den direkten Einstieg ins Familienunternehmen CEGEMA Maschinenhandel entschieden. Warum?
M. Humpert: Durch meinen Job bei Daimler und durch mein Praktikum bei eBay habe ich gemerkt, dass es schwierig sein kann, in einem großen Unternehmen seine Ideen umzusetzen. Der Einstieg in unserem kleinen Familienbetrieb war deswegen die ideale Chance, neue Ideen zu entwickeln und auch schnell zu verwirklichen. Nach drei Jahren brauchte ich aber dann noch einmal eine akademische Herausforderung.

K. Golze: Sie haben sich für den Masterstudiengang „Business Administration“ an der Universität Potsdam entschieden. Warum?
M. Humpert: Die örtliche Nähe hat eine Rolle gespielt, denn unsere Firma sitzt in Potsdam. Das war ideal, weiterhin arbeiten zu können und gleichzeitig den Master anzufangen. Außerdem haben mich das breite Studienangebot und die vielfältigen Wahlmöglichkeiten überzeugt.

Vollständiges Interview