uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Von Nano bis Makro

Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Giovanni Bruno an der Universität Potsdam
Giovanni Bruno (privat)

Giovanni Bruno (privat)

„Von Nano bis Makro: Materialien durch Multi-Skala Charakterisierung verstehen“ ist das Thema der Antrittsvorlesung von Dr. Giovanni Bruno, Professor für Höchstauflösende zerstörungsfreie Materialcharakterisierung, am 9. Juli 2014 an der Universität Potsdam. Er ist gemeinsam von der Universität Potsdam und der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) berufen. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Eigenspannungsanalyse mittels Neutronen- und Röntgenbeugung, die Charakterisierung thermischer und mechanischer Eigenschaften von Materialien sowie der Mikrostruktur und mikromechanische Modelle für elastische Eigenschaften und die Spannungsanalyse von Körpern mit Defekten.

In seiner Antrittsvorlesung beschäftigt sich Giovanni Bruno mit den mechanischen und thermischen Eigenschaften von verschiedenen Materialien, wie beispielsweise von Verbundwerkstoffen, Legierungen und Keramiken. Er zeigt auf, dass sinnvolle Forschungsergebnisse über das Werkstoffverhalten nur durch die Kombination von Experiment und Modellierung erreicht werden können. Der Wissenschaftler wird erläutern, dass es dafür notwendig ist, nicht nur die Nanoskala, sondern das gesamte Spektrum von Nano- bis Makroeigenschaften der Werkstoffe zu betrachten.
Giovanni Bruno studierte Kerntechnik mit dem Schwerpunkt Strahlenschutz und Physik mit dem Schwerpunkt Materialkunde an der italienischen Universität Bologna. Er promovierte 1997 an der Universität Ancona, Italien. Der Wissenschaftler arbeitete anschließend an der Open Universität, Milton Keynes, Großbritannien sowie am Hahn-Meitner-Institut Berlin. Dem schlossen sich verschiedene Leitungstätigkeiten in der Akademie und der Industrie in mehreren Ländern an. Jetzt ist er Professor an der Universität Potsdam und zugleich Leiter des Fachbereichs 8.5, Mikro-Zerstörungsfreie Prüfung, an der BAM.

Zeit: 9.7.2014, 17.30 Uhr
Ort: Campus Golm, Karl-Liebknecht-Straße 24-25, Haus 25, Raum F.1.01
Kontakt: Prof. Dr. Giovanni Bruno
Telefon: 030 81041850
E-Mail: giovanni.brunobamde
Foto: Giovanni Bruno (privat)

Medieninformation 30-06-2014 / Nr. 121
Dr. Barbara Eckardt

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-2964
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Edda Sattler