Fachtagung „Qualität und Perspektiven für Kulturelle Bildung an Ganztagsschulen“

Wenn Kunst- und Kulturschaffende gemeinsam mit Ganztagsschulen Projekte kultureller Bildung initiieren, dann steht diese Kooperation im Spannungsverhältnis von künstlerischem Selbstverständnis, schulischen Qualitätsansprüchen und den Interessen der Schülerinnen und Schüler. Was zeichnet solche Projekte aus? Welchen Beitrag leisten Künstlerinnen und Künstler und worin liegt ihr spezifisches Potenzial für kulturelle Bildung?

Im pädagogischen Weiterbildungsprojekt d.art (gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung) sind wir diesen Fragen in den letzten drei Jahren aus verschiedenen Perspektiven auf den Grund gegangen. Dabei haben wir über 40 Künstlerinnen und Künstler pädagogisch qualifiziert, ein Weiterbildungskonzept entwickelt und dessen Wirksamkeit wissenschaftlich evaluiert. Die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler konnten sich im Rahmen dieser Weiterbildung pädagogische Kompetenzen aneignen, um mit ihrer Kunst Bildungsprozesse bei Kindern und Jugendlichen anzustoßen. Dabei sind konkrete Projekte kultureller Bildung für Ganztagsschulen entstanden. Unsere Erfahrungen und Erkenntnisse aus diesem vom BMBF geförderten Projektzusammenhang wollen wir nun mit Ihnen teilen und gemeinsam in eine Diskussion treten.

Was können Schulen von den Künstlerinnen und Künstlern erwarten? Künstlerinnen und Künstler präsentieren an konkreten Beispielen ihre Projekte und ihre Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern. Im Vordergrund stehen die Fragen nach den künstlerischen Bildungspotenzialen, der Qualität kultureller Bildung und den Kooperationsvoraussetzungen.

Warum ist die pädagogische Weiterbildung von Kunst- und Kulturschaffenden eine wichtige Voraussetzung für erfolgreiche Projekte der kulturellen Bildung und wie sollte so eine Weiterbildung aussehen? Das frei verfügbare Weiterbildungskonzept d.art und die Evaluationsergebnisse werden vorgestellt. Dieses Konzept können Kultusverwaltungen nutzen, um pädagogische Weiterbildungen für Kunst- und Kulturschaffende in Auftrag zu geben.