uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

„Lokal, global, digital“– Tag der Lehrerbildung 2018 widmet sich der Bildung ohne Grenzen

„Internationale Bildung erleben“ ist das Thema des diesjährigen Tages der Lehrerbildung, der am 26. September an der Universität Potsdam stattfindet. Das Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZeLB) lädt dazu ein, Schulsysteme anderer Länder kennenzulernen und über die bisherigen Erfahrungen mit dem Refugee Teachers Program und dessen Umsetzung in der Praxis zu diskutieren. Ein besonderer Fokus richtet sich auf die Frage, welche Hürden und Chancen die Digitalisierung für eine Bildung ohne Grenzen mit sich bringt. Alljährlich bietet der Tag der Lehrerbildung Pädagoginnen und Pädagogen aus Theorie und Praxis die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und zur fachlichen Diskussion.

Auf einem Markt der Möglichkeiten werden unterschiedliche Wege zur Internationalisierung präsentiert: Während das Schulnetzwerk „e-Twinning“, das Potsdamer Refugee Teachers Program und die Plattform „Science on Stage“ hier in Deutschland genutzt werden können, führen Praxissemester und Programme des Pädagogischen Austauschdienstes direkt in Auslands. Ergänzende Workshops bieten am Tag der Lehrerbildung Gelegenheit, die verschiedenen Angebote und Formate genauer kennenzulernen.
Was das deutsche Bildungssystem „von besonders leistungsstarken Schulsystemen“ in anderen Ländern der Welt lernen kann, stellt Prof. Dr. Anne Sliwka von der Universität Heidelberg in ihrem Impulsvortrag zur Diskussion. Anschließend berichten Lehrkräfte europäischer Nachbarstaaten, aber auch Teilnehmende des Refugee Teachers Programs aus der Bildungspraxis in ihren Heimatländern.
Wie digitale Technologien Bildung und Ausbildung verbessern können und wo ihr Einsatz Grenzen hat, zeigt Dr. Christine Redecker von der Gemeinsamen Forschungsstelle der Europäischen Kommission (JRC) auf. In ihrem Vortrag stellt sie den Europäischen Rahmen für die digitale Kompetenz Lehrender vor. Dieser soll Lehrkräften an Schulen, Hochschulen und in der Erwachsenenbildung helfen, ihre Fähigkeiten weiter zu entwickeln und richtig einzusetzen. Auf der abschließenden Podiumsdiskussion können die Teilnehmenden der Frage nachgehen, ob die „Internationalisierung als Ziel“ und die „Digitalisierung als Lösung“ tatsächlich zusammenkommen.

Zeit: 26.09.2017, 8:30–18:00 Uhr
Ort: Campus Golm, Karl-Liebknecht-Str. 24-25, 14476 Potsdam, Haus 27
Kontakt: Johanna Goral, Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung
Telefon Tel.: 0331 977-256013
E-Mail: johanna.goraluni-potsdamde

Medieninformation 18-09-2018 / Nr. 136
Matthias Zimmermann

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1474
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Katharina Zimmer
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktionuni-potsdamde