uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Von Südostasien nach Potsdam

Präsidenten asiatischer Hochschulen informieren sich an der Uni Potsdam über das Qualitätsmanagement / Start einer internationalen Weiterbildung

Sie kommen aus Indonesien, Laos, Malaysia, Myanmar, Kambodscha, den Philippinen, Thailand, Osttimor und Vietnam: 32 Präsidenten und Vizepräsidenten südostasiatischer Hochschulen werden sich vom 17. bis 21. November 2014 an der Universität Potsdam über Maßnahmen des Qualitätsmanagements in Lehre und Studium informieren. Anlass ist der Auftakt eines neuen Weiterbildungsprogramms im ASEAN-QA Projekt, mit dem die Universität Potsdam Hochschulen in Südostasien beim Aufbau ihres Qualitätsmanagements unterstützt.

Das Treffen in Potsdam dient dem Erfahrungsaustausch im europäisch-südostasiatischen Partnerprojekt ASEAN-QA. Die hochrangigen Gäste informieren sich über die Bedeutung des Qualitätsmanagements in Hochschulen auf regionaler wie internationaler Ebene. Höhepunkt ist eine Podiumsdiskussion am 19. November 2014 im Bundesministerium für Bildung und Forschung zum Thema „Stakeholder der Qualität von Lehre und Studium“.
Bereits seit 2011 organisiert das Zentrum für Qualitätsentwicklung in Lehre und Studium an der Universität Potsdam Trainingsprogramme für Hochschulmanager und Mitarbeiter von Akkreditierungsagenturen und Ministerien im südostasiatischen Raum. In einer zweiten Phase des ASEAN-QA-Projektes werden nun 32 Hochschulen beim Aufbau entsprechender Strukturen unterstützt. Das neue Weiterbildungsprogramm TrainIQA richtet sich an Hochschulmanager, die in ihren Einrichtungen für Qualitätssicherung verantwortlich sind und künftig als Multiplikatoren fungieren können. Der aus mehreren Modulen bestehende Kurs ist praxisorientiert und basiert auf einem „Blended-Learning“-Konzept. Ziel ist es, eine Qualitätskultur zu schaffen, in der sowohl die strategischen Ziele als auch die Interessen der unterschiedlichen Statusgruppen der Hochschulen Beachtung finden.
Das ASEAN-QA-Projekt wird gefördert vom Deutschen Akademischen Austauschdienst und der Hochschulrektorenkonferenz mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Die Universität Potsdam arbeitet hierfür mit dem ASEAN Quality Assurance Network (AQAN), dem ASEAN University Network (AUN) und dem Southeast Asian Ministers of Education Organization Regional Centre for Higher Education and Development (SEAMEO RIHED) in Südostasien sowie der European Association for Quality Assurance in Higher Education (ENQA) zusammen.

Kontakt: Frank Niedermeier, Zentrum für Qualitätsentwicklung in Lehre und Studium
Telefon: +49 331 977-1624
E-Mail: frank.niedermeieruni-potsdamde; asean-qauni-potsdamde
Internet: www.asean-qa.org/

Medieninformation 12-11-2014 / Nr. 207
Antje Horn-Conrad

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1665
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Juliane Thiem