Rückblick Mentoring Retreat

Abgeblühtes Sonnenblumenfeld im Sonnenlicht mit dem Titel: Zeit für mehr Selbstakzeptanz und dem Logo vom Mentoring Programm!
Foto: Nina Tschirner

„Zeit für mehr Selbstakzeptanz“ hieß das von Dr. Elke Brenstein und Johanna Ballon interaktiv begleitete Retreat, in dem sich im Herbst 2021 ehemalige Teilnehmerinnen des Mentoring-Programms auf dem Baumschulenhof in der Lausitz, zwischen überreifen Sonnenblumenfeldern und alten Bäumen, zusammenfanden. Neun Frauen und ein Ort zum Loslassen, Explorieren und Energietanken! Frauen mit ganz unterschiedlichen Hinter- und Beweggründen, die eins verband: das Bedürfnis, sich Zeit für sich selbst zu nehmen, um sich mit persönlichen Entwicklungszielen und Lebensideen auseinanderzusetzen und dabei von innen und außen Inspiration zu finden. Unterstützung darin bekamen sie durch geführte Meditationen, stille Spaziergänge, intuitives Malen mit Verbindung zur individuellen schöpferischen Kraft und eine angeleitete Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit. Ziel dieses reflexiven Prozesses war es, Qualitäten und Stärken zu erkennen, zu verstehen und wieder besser nutzen zu lernen. Gemeinsam kochen und essen, am Lagefeuer sitzen, mit sich oder den anderen sein – das ergänzte den Retreatrahmen auf eine sehr persönliche Art und Weise. Mentoring ist mehr als nur Programm. Es ist Verbindung und Rückkehr, untereinander und mit sich selbst – auch über die jährlich stattfindenden Mentoring-Durchgänge hinaus.