uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Grabsteinnummer 2013 (Frankfurt/Oder)

Inschrift

Zeile Inschrift Deutsche Übersetzung
1 פ''ט Hier ist geborgen
2 הבחור der junge Mann
3 שמואל Schmuel,
4 בן ה[...] כ''ה ישראל מרדכי Sohn des (…) geehrten Herrn Israel Mordechai
5 מענדע Mende
6 נולד ו' שבט תרק''ט Er wurde geboren am 6. Schwat 609 (n.kl.Z.),
7 נפטר כ''ז שבט תרמ''ה תנצב''ה er starb am 27. Schwat 645 (n.kl.Z.). Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens.

Deutsche Inschrift

Eugen Mende,
geb. d. 29. Januar 1849
gest. d. 12. Februar 1885.
Ruhe sanft.

Angaben zum Stein

  • Material: Keine Angabe
  • Dekor: Keine Angabe
  • Steinmetz: Keine Angabe
  • Sprache: Hebräisch und Deutsch
  • Stein: Die Grabanlage mit dieser Schrifttafel wurde zerstört. Für die DB erhielt sie behelfsmäßig die Nr. 2013.
  • Anmerkung: Frankfurter Adressbuch 1879: Banquier Eugen Mende, Repräsentanten Kollegium, Jüdenstr. 16.
  • Quelle: Abraham, Reiß: S. 192f; Nachlass Otto Billerbeck

Angaben zur Person

  • Nachname: Mende
  • Vorname: Eugen
  • Jüdischer Name: Schmuel
  • Jüdischer Vatername: Israel Mordechai
  • Geburtsdatum: 29.01.1849
  • Sterbedatum: 18.02.1885
  • Beruf: Bankier
  • Funktion: Mitglied im Repräsentanten Kollegium