uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Grabsteinnummer 874 (Frankfurt/Oder)

Inschrift

Zeile Inschrift Deutsche Übersetzung
1 [...] (...)
2 בת מוה[ר''ר] [...] (...), Tochter unseres Lehrers und unseres Meisters
3 מד זצ''ל נפ[טרת][...] (...) das Andenken des Gerechten sei zum Segen. Sie starb
4 [...] ת ביום ט''ז תמוז[...] und wurde (begraben) am 16. Tammus (5570)
5 תנצב''ה Ihre Seele sei eingebunden im Bündel des Lebens.

Angaben zum Stein

  • Material: Sandstein
  • Dekor: Keine Angabe
  • Steinmetz: Keine Angabe
  • Sprache: Hebräisch
  • Stein: Eine Zuordnung und Identifizierung des Fragments erfolgte mit Hilfe des Friedhofsregisters 1677-1866 durch Rabbiner David Schmidl von der Atra Kadisha. In der Publikation hat es noch die Bezeichnung Fragment 2.
  • Quelle: Abraham, Reiß: S. 71, S. 168f; Information E. Reiß 6.9.2018; Friedhofsregister 1677–1866 hebräisch

Angaben zur Person

  • Nachname: Tochter des Pinchas
  • Vorname: Reichel
  • Jüdischer Vatername: Pinchas
  • Sterbeort: Frankfurt (Oder)
  • Sterbedatum: 18.07.1810
  • Familie: Vater war Kinderlehrer