uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Grabsteinnummer 828 (Frankfurt/Oder)

Inschrift

Zeile Inschrift Deutsche Übersetzung
1 פ''ט Hier ist geborgen
2 היקר כהר''ר משה der geschätzte, verehrte Herr Mosche
3 'הארוויטצקיא ב''ה ישעי Horwitzky, Sohn des Jeschaja
4 הלוי ז''ל ממשפחת הארוויטץ Halevi, seligen Andenkens, aus der Familie Horwitz.
5 'נפטר בשם טוב ביום ג Er starb mit gutem Ruf am Dienstag,
6 כ''ב סיון שנת תקצ''ו לפ''ק 22. Siwan des Jahres 596 n.kl.Z.
7 תנצב''ה Seine Seele sei eingebunden im Bündel des Lebens.

Kommentare zu den einzelnen Zeilen

  • Zeile 3: Abkürzung für Jeschajahu = Jesaja

Angaben zum Stein

  • Material: Sandstein
  • Dekor: Levitenkanne (mit Schale)
  • Steinmetz: Keine Angabe
  • Sprache: Hebräisch
  • Stein: Schriftfeld als Passepartout
  • Anmerkung: Friedhofsregister 07.06.1836: Moses, Sohn des Jesaja SeGaL Hurwitz = Moses Hourwitzky; Frankfurter Adressbuch 1846: Robert Horwitzky’sche Buchhandlung, Bischoff Str. 11–12 und Oderstr. 31b;
  • Quelle: Friedhofsregister 1677–1866 deutsch, Bl.: 37; hebräisch, Bl.: 79

Angaben zur Person

  • Nachname: Horwitzky
  • Vorname: Mosche
  • Jüdischer Vatername: Jesaja SeGaL Horwitz
  • Sterbeort: Frankfurt (Oder)
  • Sterbedatum: 07.06.1836
  • Familie: Bruder von Elia Horwitz; vgl. Nr. 823