uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Grabsteinnummer 826 (Frankfurt/Oder)

Inschrift

Zeile Inschrift Deutsche Übersetzung
1 פ''נ Hier ist begraben
2 הב''ח זלמן der Jüngling Salman
3 בן כהר''ר יעקב פרויסניטץ Sohn des ehrenwerten Herrn Jakob Prausnitz.
4 נפטר ביום ב' ונק' ביום ג' כ''ג אייר Er starb am Montag und wurde begraben am Dienstag, 23. Ijar
5 תקפ''ח לפ''ק 588 nach der kleinen Zählung
6 תנצב''ה Seine Seele sei eingebunden im Bund des Lebens.

Angaben zum Stein

  • Material: Sandstein
  • Dekor: Florale Elemente
  • Steinmetz: Keine Angabe
  • Sprache: Hebräisch
  • Stein: Dieser schon 2006 entdeckte Stein wurde nach 180 Jahren am 12. Mai 2008 zum zweiten Mal aufgestellt.Er war der erste Grabstein des gesamten Jüdischen Friedhofs, der an seinem originalen Platz wieder errichtet werden konnte. Von der Reppener Chaussee ist er gut zu erkennen. Er gab den Anlass zur Suche nach weiteren Steinen.
  • Anmerkung: Die Beerdigung fiel auf Mittwoch, den 7. Mai 1828.
  • Quelle: Friedhofsregister 1677–1866 deutsch, Bl.: 34; hebräisch, Bl.: 42

Angaben zur Person

  • Nachname: Prausnitz
  • Vorname: Salman
  • Jüdischer Vatername: Jakob
  • Sterbeort: Frankfurt (Oder)
  • Sterbedatum: 07.05.1828
  • Funktion: Junggeselle