uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Grabsteinnummer 13 (Frankfurt/Oder)

Inschrift

Zeile Inschrift Deutsche Übersetzung
1 פ''ט Hier ist geborgen
2 משה נפטלי בן כ''ר [...] (…) Moshe Naftali, Sohn des (geehrten Herrn)
3 אברהם פרענקעל סג''ל Abraham Fränkel (Segal)
4 דפו''ם [...] (…), der Gemeindevorsteher
5 [...] (...)
6 [...] נפשו [...] (…) seine Seele (…)
7 [...] (...)
8 [...] (...)
9 תנצב''ה Seine Seele sei eingebunden im Bund des Lebens.

Angaben zum Stein

  • Material: Sandstein
  • Dekor: Levitenkanne (mit Schale)
  • Steinmetz: Keine Angabe
  • Sprache: Hebräisch
  • Stein: Der Stein wurde zerstört. Vgl. Kommentar bei Nr. 12.
  • Anmerkung: Vorstandsmitglied des Wohltätigkeitvereins. Der Grabstein befand sich in Reihe 1, die mglw. zugleich die Ehrenreihe war.
  • Quelle: Friedhofsregister 1677–1866 deutsch, Bl.: 36; hebräisch, Bl.: 75; Abraham, Reiß: S. 90f

Angaben zur Person

  • Nachname: Fränkel SeGaL
  • Vorname: Mosche
  • Jüdischer Name: Naftali
  • Jüdischer Vatername: Abraham
  • Sterbeort: Frankfurt (Oder)
  • Sterbedatum: 10.08.1829
  • Funktion: Vorstand des Wohltätigkeitvereins
  • Familie: mglw. ein Verwandter von Feibel SeGaL Fränkel, vgl. Nr. 164