uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Grabsteinnummer 8 (Beelitz)

Inschrift

Zeile Inschrift Deutsche Übersetzung
1 בכו ושאו קינה על Weinet und ›erhebet Wehklage‹ über
2 [שנ]לקח ממנו איש תם denjenigen, der von uns genommen wurde, ein lauterer Mann
3 [...] [...]
4 ‎‏‎[...].. היה עוסק ב[...] ..... war beschäftigt mit ...
5 ‎מלחמו נתן לדלים ולאב[יונים] ›von seinem Brot gab er den Darbenden‹ und den Bedürftigen,
6 ‎ה״ה מהור״ר דוד [...] בן‏ es ist unser Lehrer, der Meister, Herr David ..., Sohn des
7 ‎‏‎כ״ה משה סג״ל נפטר ונקבר geehrten Herrn Mosche SeGaL, verschieden und begraben
8 ‎‏‎ביום ו׳ עש״ק ד׳ אייר תקס״ה ל׳ am Tag 6, dem Rüsttag des heiligen Schabbat, 4. Ijar 565 der Zählung.
9 תנצב״ה Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

Kommentare zu den einzelnen Zeilen

  • Zeile 1: Vgl. Jer 7,29
  • Zeile 3: Es ist unklar, wieviele Zeilen fehlen.
  • Zeile 5: Vgl. Spr 22,9

Angaben zum Stein

  • Material: Sandstein
  • Dekor: Levitenkanne (mit Schale)
  • Höhe (cm): 49
  • Steinmetz: Keine Angabe
  • Sprache: Hebräisch
  • Stein: Stark beschädigte Stele mit eingezogenem Rundbogenabschluss. Der Grabstein ist in zwei Teile zerbrochen, einzelne Stücke fehlen, ein Teil der Inschrift ist verloren. Beide Grabsteinteile stehen nebeneinander, oben (Nr. 08) und unten (Nr. 09).

Angaben zur Person

  • Nachname: SeGaL
  • Vorname: David
  • Jüdischer Vatername: Mosche
  • Familie: siehe Infos zu Stein Nr. 9.