uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Grabsteinnummer 29 (Beelitz)

Inschrift

Zeile Inschrift Deutsche Übersetzung
1 פ״ט Hier ist geborgen
2 אשה מרת פרומט‏‎ eine Frau, Frau Fromet,
3 בת ה״ה ר״ם ישראל Tochter des Haupt des Lehrhauses[?] Israel
4 פרידלענדר אשת Friedlaender, Gattin
5 ‎‏הרופא מ״ה שמואל des Arztes, unseres Lehrers, des Meisters Schmuel
6 ‎באאז געשארבן Boas, gestorben
7 ‎‏ביום וי״ו ח׳ סיון בע am Tag sechs, 8. Sivan, be-
8 ערדיגד ביום ב׳ י״א erdigt am Tag 2, 11.
9 סיון תקצ״ח לפ״ק Sivan 598 der kleinen Zählung.
10 תנצב״ה Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

Kommentare zu den einzelnen Zeilen

  • Zeile 5: bis Z 7: >gestorben< und >beerdigt< (eigentlich >beerdigd<) in deutsch mit hebräischen Buchstaben

Deutsche Inschrift

Hier ruht
Fanny
geb. Friedlaender
verehlichte Dr. ­Boas
geb. 11. August 1809
gest. 1. Juni 1838

Angaben zum Stein

  • Material: Sandstein
  • Dekor: Keine Angabe
  • Höhe (cm): 110
  • Steinmetz: Keine Angabe
  • Sprache: Hebräisch und Deutsch
  • Stein: Verwittertes, gesockeltes Grabmal mit weit auskragendem, dachartigen Abschluß.

Angaben zur Person

  • Nachname: Boas
  • Vorname: Fanny
  • Geburtsname: Friedlaender
  • Jüdischer Name: Fromet
  • Jüdischer Vatername: Israel
  • Geburtsdatum: 11.08.1809
  • Sterbedatum: 01.06.1838
  • Familie: Gatte: Dr. Schmuel Boas, Arzt Tochter: Rosalie Boas (Grabstein Nr. 30)